Samstag, 21. Oktober 2017

[DIY] Kleine Geste, große Wirkung: "Schön, dass es dich gibt" - Wie sag' ich es nur?

Hallo ihr Lieben,                                                                                                                                                              Werbung

Ich bin mir sicher, ihr kennt das Problem: Wir alle haben Menschen in unserem Leben, die uns sehr viel bedeuten. Mit den einen verbringen wir mehr Zeit, mit den anderen weniger. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie haben es verdient, ein "Schön, dass du da bist" oder "Schön, dass es dich gibt" gesagt zu bekommen. Es ist nur ein kleiner Satz, und doch kommt er oftmals schwer über die Lippen... oder wird einfach vergessen. Manchmal sehen wir es auch einfach als zu selbstverständlich an, dass diese lieben Menschen für uns da sind, unser Leben bereichern, ihre Zeit mit uns teilen.

Auf jeden Fall gehöre ich zu den Menschen, denen es eher schwer fällt, so etwas auszusprechen. Vor allem da ich unter der Woche 300 km von meiner Familie und meinem Freund getrennt bin, sind die Wochenenden oft knapp und gehetzt. Da reicht die Zeit meistens nicht einmal für eine richtige Unterhaltung - eher für ein schnelles "hallo ich, bin da!" und "So, ich muss wieder los!". Wie schön wäre es da, meinen Liebsten auch aus der Ferne mal ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können? Einen kleinen Gruß da zu lassen, der ihnen den Tag versüßt?

Aus dieser Motivation heraus habe ich heute - in Zusammenarbeit mit Tempo - ein kleines DIY für euch. Es ist kinderleicht umzusetzen, auch wenn ihr nicht gerne bastelt, geht super schnell und ist garantiert eine wunderbare Überraschung für eure Liebsten. 

Dazu benötigt ihr folgende Dinge:

Diese Dinge benötigt ihr für das DIY
  • Stempel mit schönen Botschaften - die findet ihr z. B. auf Dawanda, aber auch im Bastelbedarf
  • ein Stempelkissen in der Farbe eurer Wahl
  • Tempo Taschentücher - am besten die Neuen, da sie Waschmaschinenfest sind

Und so geht's:

Die Idee ist ganz einfach: Wir stempeln unsere Grüße auf ein Tempo-Taschentuch, jubeln es der "Zielperson" unter und warten darauf, dass sie die Überraschung entdeckt. 

Zuerst überlegt ihr euch also, wo ihr eure kleinen Botschaften verstecken wollt. Ihr könntet sie unauffällig in Hosen- oder Jackentaschen platzieren, eurem Besuch auf das Kopfkissen drapieren, in die Arbeitstasche legen oder in den Laptop klemmen - um nur ein paar Ideen zu nennen. Ihr könntet die gestempelten Tempos auch einfach wieder zurück in ihre Originalverpackung mogeln und die ganze Packung bei eurer "Zielperson" platzieren.

Je nach "Einsatzort" könntet ihr die Tempos noch passend zurecht falten. Außerdem solltet ihr euch überlegen, wie ihr den Stempel positionieren wollt. Offensichtlich oben drauf oder doch ins Innere des Tempos, sodass die Grüße erst beim Auseinanderfalten sichtbar werden?

Ein fertig gestempeltes Tempo mit "Schön, dass des dich gibt!"-Botschaft

Wenn ihr euch das überlegt habt, stempelt ihr einfach munter drauf los. Da fühlt man sich fast wieder ein bisschen wie damals als Kind. :) Natürlich könnt ihr euch auch einfach wild ausprobieren und die schönsten Exemplare dann verschenken.

Ich liebe den Gedanken, dass meine Lieben ihr Tempo aus der Tasche holen und sich dann verdutzt wundern, woher denn der nette Spruch kommt. Dabei kann ich das Lächeln regelrecht vor mir sehen. ♥

Eine subtile Liebes-Botschaft an meinen Freund
Mein Freund wird diesen Gruß beim nächsten Besuch auf seinem Kopfkissen vorfinden. Schließlich soll er wissen, dass ich es wertschätze, wenn er 300 km zu mir zurücklegt. 


Übrigens braucht ihr überhaupt keine Angst haben, dass eure Überraschung in die Hose - oder besser gesagt, die Hose mit eurer Überraschung in die Waschmaschine geht. Sollten eure Lieben eure versteckten Tempos nämlich doch mal nicht finden und aus versehen mitwaschen, macht das gar nichts. Die neuen Tempos sind nämlich Waschmaschinenfest und bewahren euch vor der kleinen, fusseligen Katastrophe, die ihr bestimmt auch alle schon mal irgendwann erleben musstet.

Ich habe mich getraut und eines der Tempo Taschentücher in einer Hosentasche mit gewaschen. Und ja, ich gebe zu: Das hat ein wenig Überwindung gekostet. Aber die Angst war unbegründet, es hat sich tatsächlich kein einziger Krümel vom Zellstoff gelöst! O_O Da war ich ein wenig baff. 


Sogar der Stempel war nach der Wäsche noch zu sehen - wenn auch deutlich verblasst. Erst beim Auseinanderfalten des nassen Tempos hatte ich versehentlich eine Lage abgeteilt. Bis dato war es aber noch perfekt in Schuss. Test bestanden, würde ich sagen!


Fazit:
Ihr könnt das DIY also bedenkenlos ausprobieren und euren Liebsten ein paar süße Botschaften in den Taschen verstecken. Im schlimmsten Fall passiert gar nichts - in der Regel werden sie eure Grüße aber entdecken und sich sehr darüber freuen!

Wie gefällt euch die Idee? So einfach und doch effektiv, finde ich. Oder was sagt ihr? Schreibt mir eure Meinung dazu unbedingt in die Kommentare und verratet mir, ob ihr das kleine DIY ausprobieren werdet! Und natürlich möchte ich dann auch gerne hören, ob sich eure Familie und Freunde über ihre überraschenden Entdeckungen auf den Tempos gefreut haben. :) 

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Tempo und enthält Werbung.

Montag, 25. September 2017

Halloween steht vor der Tür - Zeit für Vorbereitungen

Hallo ihr Lieben,                                                                                                                                                              Werbung

ein absolutes Jahres-Highlight steht bevor! Auch in 2017 freue ich mich auf Halloween und möchte diese Gelegenheit gleichzeitig nutzen, um wieder etwas Leben in den Blog zu bringen. 

Ich werde Halloween in diesem Jahr auf der Burg Frankenstein feiern. Die Vorbereitungen laufen bereits, und so habe ich gerne die Gelegenheit genutzt, mithilfe eines Gutscheins einige Halloween Accessoires beim Onlineshop CoolStuff zu bestellen. Dort gibt es eine breite Auswahl an Kostümen, Spezieleffekten, Kontaktlinsen und anderen Accessoires für schaurige, aber auch lustige oder sexy Verkleidungen. 

Mein Freund durfte sich auch etwas aussuchen, da wir die Party auf Burg Frankenstein gemeinsam besuchen werden. Die folgenden drei Produkte haben es in den Warenkorb geschafft:
  • Kontaktlinsen "dunkler Lord" - Vampir-Augen, die es in sich haben! Diese hat sich mein Freund ausgesucht. Als Drachen-Augen könnten sie durchaus ebenfalls durchgehen.
  • Kontaktlinsen "Cookie" - Damit sieht es aus, als würden die Augen in unterschiedliche Richtungen schauen. Ziemlich abgedreht und der letzte Schliff für meine Verkleidung.
  • Perücke "Ghostly Glamour" - Eine graue Perücke, die sich für viele verschiedene schaurige Verkleidungen als nützlich erweisen wird, aber auch für "schöne" Looks eine tolle Trendfarbe hat. In der Vergangenheit hätte ich diese Perücke schon oft gebrauchen können!
Ich finde, dass Kontaktlinsen und Perücken einem Kostüm wirklich das gewisse Etwas verleihen und nochmal viel Effekt mit wenig Aufwand erzeugen. Davon kann man auch einfach nie genug haben!

klein aber fein: meine Halloween-Bestellung
Habt ihr schon mal so eine schöne Kontaktlinsen-Verpackung gesehen? Schaut aus, als hätte ich einen Lippenstift bestellt! :D 
Die Perücke musste ich auch direkt auspacken und ausprobieren. Für nur 15,90 € hatte ich eigentlich keine besonders gute Qualität erwartet. Die Perücke ist natürlich auch nicht hitzebeständig (das heißt, man kann sie nicht mit Lockenstab oder Glätteisen stylen), aber das ist in dieser Preisklasse ja ganz normal. Trotzdem bin ich sehr positiv überrascht! Die Perücke fühlt sich viel besser an und das Haar ist wesentlich geschmeidiger, als man das von günstigen Faschings-Perücken kennt, wie man sie oft in Billig-Läden kaufen kann. Auch der Schnitt ist gut gemacht, in den längen hat die Perücke einen Stufenschnitt und wirkt dadurch nicht so plump. Klar sieht man am Glanz trotzdem, dass es sich um eine Perücke handelt. Aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist trotzdem super!


Natürlich bin ich auch neugierig: Werdet ihr euch in diesem Jahr an Halloween verkleiden und als was? Habt ihr schon alles benötigte zusammen oder müsst ihr noch letzte Bestellungen tätigen?

Falls ihr noch vollkommen ratlos seid, könnt ihr euch selbstverständlich auch Inspiration in meinen Halloween Beiträgen der letzten Jahre holen *klick*.


Ich hoffe, ihr klickt euch mal durch die alten Beiträge und seid gespannt, was dieses Jahr wohl kommt! Außerdem wünsche ich euch viel Spaß bei den eigenen Vorbereitungen und freue mich auf eure Kommentare, als was ihr euch in diesem Jahr verkleiden werdet- oder ob ihr Halloween gar nicht feiert?


Für die gezeigte Bestellung wurde mir ein Wertgutschein von CoolStuff.de zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Sonntag, 30. Juli 2017

7 Jahre Lindchens World

Hallo ihr Lieben,

heute wird mein Blog Lindchens World 7 Jahre alt. Sieben! Das ist eine wirklich stolze Zahl in der schnellebigen Internetwelt. Und eindeutig ein gebürtiger Anlass für einen neuen Artikel auf diesem Blog!


Der ein oder anderen wird es vielleicht aufgefallen sein: Lange war hier Funkstille auf dem Blog. Nachdem sich vor exakt einem Jahr meine Lebensumstände komplett geändert haben, bemühte ich mich anfangs noch, einigermaßen regelmäßig Beiträge zu produzieren. Doch fiel es mir zunehmends schwerer, da ich meine Kräfte bündeln und mich zu 100 % auf mein Offline-Leben konzentrieren musste. Nachdem ich mich an meinem neuen Wohnort endlich wirklich gut eingelebt und integriert habe, hat es in den letzten Wochen und Monaten sowohl privat als auch beruflich nochmals entscheidende Veränderungen gegeben, die noch mehr meiner raren Zeit für sich beanspruchen.

Aber dennoch: Ich merke in den letzten Tagen auch deutlich, dass die Lust auf das Bloggen sich langsam aber sicher wieder in mein Bewusstsein schleicht. Ich bekomme wieder Lust, bestimmte Projekte umzusetzen, die mir schon Lange im Kopf rum spukten, oder auch einfach wieder kreativ zu werden und den Blog als "mein" Medium zu nutzen. 

Rückblende: Das 7. Jahr auf Lindchens World

Dennoch: Prophezeiungen und Versprechungen zur Zukunft von Lindchens World möchte ich an dieser Stelle noch nicht machen. Der Grund: Ich habe nach wie vor keine Lösung für mein Zeitproblem gefunden, kein Konzept, wie ich den Blog mit meinem restlichen Leben unter einen Hut bekommen kann. Der Wille ist - wie gesagt - weiterhin da und der Blog wird auf jeden Fall online bleiben. Nur möchte ich nichts versprechen, das ich am Ende wohlmölglich doch nicht halten kann.

Freuen würde ich mich, wenn ihr, meine lieben Leser, einfach dran bleibt, den Blog in eurer Abo Liste lasst und dann hoffentlich dabei seid, wenn es hier frisch weiter geht. :)

Rückblende: Das Jahr auf Instagram (da_lindchen)

Wie ihr in der Collage sehen könnt, gibt es auch auf Instagram hin und wieder zusätzliche Inhalte, die es nicht auf den Blog schaffen. Wenn ihr Interesse habt, folgt mir gerne auch dort (da_lindchen).

Ich hatte überlegt, am heutigen Tag wie üblich eine Verlosung zu veranstalten, aber irgendwie erscheint mir das aktuell doch unpassend. Lieber hebe ich mir so eine Überraschung für den Zeitpunkt auf, an dem ich ein neues Konzept für Lindchens World entwickelt habe.

Heute wollte ich stattdessen nutzen, um einfach DANKE an meine treuen Leser und Kooperationspartner der vergangenen 7 Jahre zu sagen. DANKE, dass ihr mich auf diesem Weg begleitet!

Alles Liebe,
Linda

Sonntag, 19. Februar 2017

[Tutorial] Einhorn DIY - Last Minute Kostüm mit Tempo

Hallo ihr Lieben,                                                                                                                                                              Werbung

der Karneval geht diese Woche in die heiße Phase und wer noch kein Kostüm hat, sollte sich schnellstens etwas überlegen. Manchmal geht es ja aber auch sehr spontan mit Freunden zur Kostümparty, so dass man gar nichts mehr bestellen kann. Für diese Fälle habe ich mir wieder eine tolle Last-Minute Verkleidung einfallen lassen, die ihr mit Dingen umsetzen könnt, die ihr bereits zu Hause habt

Wir verzaubern uns in etwas, das wohl wirklich jeder mag: Ein Einhorn! :) Im Tutorial zeige ich euch, wie ihr die benötigten Accessoires bastelt und das zugehörige Make Up gestalten könnt.



Für die Ohren und das Horn benötigt ihr nur folgende Produkte:



  • Tempo Taschentücher
  • Haarknadeln
  • flüssigen Bastelkleber
  • Watte
  • einen rosa Filzstift


Einhorn-Horn Basteln

Zuerst zeige ich euch, wie ihr euer Horn aus Tempo bastelt. Das hat den Vorteil, dass es sehr leicht ist und problemlos mit Wimpernkleber an der Stirn angebracht werden kann. So benötigen wir kein unschönes Gummi oder einen Haarreif, auf dem es montiert werden muss!


  1. Wir starten mit einem neuen, 4-lagigen Tempo Taschentuch.
  2. Das Tuch auseinander falten.
  3. Nun falten wir es diagonal, d.h. wir legen zwei gegenüberliegende Ecken zusammen.
  4. Nachdem wir es vorgefaltet haben, öffnen wir es noch einmal. Auf die äußeren Ränder geben wir etwas Bastelkleber und falten es wieder zusammen.
  5. Wie wiederholen diese beiden Schritte noch einmal: Ein weiteres mal diagonal falten und zusammen kleben!
  6. Unser Zwischenergebnis lassen wir nun erst einmal trocknen. Bevor ihr mit Schritt 7 weiter macht, sollte der Kleber zwischen den Lagen weitestgehend getrocknet sein.
  7. Nun wollen wir das Dreieck zum Horn rollen. Damit das auch gut hält, streichen wir nur die lange Seite des Dreiecks mit Kleber ein. (Aber nicht zu viel!)
  8. Nun rollen wir unser Tempo zum Horn. Dazu schlagt ihr eine der kurzen Seiten nach innen ein und rollt sie gerade (also entlang der anderen kurzen Seite) ein. Und schon habt ihr ein Einhorn-Horn!
    Um es später besser an der Stirn befestigen zu können, habe ich noch zwei kleine Dreiecke unten in das Horn eingeklebt (nicht im Bild). Diese Dreiecke könnt ihr aus den Tempo-Resten nehmen, die beim Basteln der Ohren entstehen. Achtet beim Einkleben darauf, dass sie später auf der Stirn nach oben zeigen sollten. Nur so nützen sie zur Befestigung und sind später auch nicht mehr sichtbar!
  9. Wenn ihr möchtet, könnt ihr das Horn noch weiter gestalten, zum Beispiel mit Glitzer. Ich habe einfach ein holografisches Geschenkband um das Horn gewickelt und festgeklebt. Fertig ist das Horn!

Einhorn-Ohren Basteln
Im folgenden zeige ich euch, wie ihr die Flauschigen Einhorn-Öhrchen bastelt. Für zwei Ohren führt am besten alle Schritte gleichzeitig doppelt aus, so spart ihr Zeit!


  1. Für jedes Ohr starten wir wieder mit einem neuen Tempo Taschentuch und Falten es auseinander. 
  2. Wie beim Horn falten wir das Tempo diagonal zu einem Dreieck. Dieses Mal aber drei mal falten! So erhalten wir also ein Dreieck, das nur halb so groß ist, wie beim Horn. Geklebt wird hier noch nicht!
  3. Nun schneiden wir die kurze Seite ab, auf der sich die Prägung des Taschentuchs befindet.
  4. So sollte es nun aussehen. An der offenen Kante (lange Seite) könnt ihr die Lagen nun auch wieder zusammen kleben. 
  5. Das spätere innere des Ohrs habe ich rosa angemalt, um einen besseren optischen Effekt zu erzielen.
  6. Nun zupfen wir ein wenig Watte (in Größe unseres Ohrs) zurecht. Die Außenseite betupfen wir mit ein wenig (!) Kleber. Darauf wird die Watte festgeklebt. Achtet unbedingt darauf, dass etwas Watte über Ränder hinaus reicht.
  7. Nun drehen wir das Ohr um und geben etwas Kleber auf die äußeren Ränder. Die überstehende Watte klappen wir dann um.
  8. Die Basis unseres Ohrs ist schon fertig! Nun fehlt nur noch die finale, pferdige Form und die Befestigung.
  9. Um eine pferde-typische Ohrenform zu erreichen, klappen wir nur die unteren Ecken ein wenig nach untern um. Vorsichtig festhalten und mithilfe einer Nagelschere jeweils ein kleines Loch durch beide Seiten bohren. Das Loch muss möglichst nah am unteren Rand sein, darf aber nicht aufreißen!
  10. Sofort nachdem ihr die Schere herausgezogen habt, muss eine Haarnadel durch das Loch gesteckt werden. (Lasst ihr vorher los, findet ihr das Loch durch die vielen Lagen nur noch mühselig.) Beachtet, dass nur die obere Seite der Haarnadeln durch das Loch geschoben wird, sonst würden sie nicht sicher halten, sondern irgendwann durch rutschen. 
  11. Und nun sind auch schon unsere Öhrchen fertig! :) Mithilfe der Haarnadeln können sie später ganz einfach auf dem Kopf im Haar befestigt werden. 

Das passende Make-up
Theoretisch könntet ihr Horn und Ohren auch einfach ohne ein besonderes Make-up tragen, als Einhorn würde man euch auf jeden Fall erkennen. Aber das wäre ja kein Beauty Blog, wenn wir nicht einen passenden Look dazu kreieren würden!

  1. Ausgangslage sollte ein ungeschminktes, sauberes Gesicht sein. Die Stirn sollte unbedingt fettfrei sein (damit das Horn gut hält!), das übrige Gesicht cremen wir normal ein.
  2. Ein My Little Pony inspiriertes Einhorn braucht natürlich bunte Haare. Wie ihr dies mit Pastell-Kreide machen könnt, habe ich euch in diesem Beitrag ausführlich erklärt. Ich habe dieses Mal Haarkreide von essence verwendet, die ich noch zu Hause hatte. Alternativ geht natürlich auch buntes Haarspray, das es momentan überall zu kaufen gibt. Oder eine Perücke, falls ihr eine habt und mögt.
  3. Nun müssen die Haare erste einmal aus dem Gesicht genommen werden. Mithilfe von Wimpernkleber (hier von essence) wird das Hirn einfach an der Stirn festgeklebt. Dazu alle Berührungspunkte mit der Haut mit Kleber einstreichen und kurz warten, bis dieser leicht antrocknet. Gleichzeitig kann auch schon etwas Kleber auf die Stirn gegeben werden. Natürlich nur dort, wo das Horn hin soll!
    Das Horn gut andrücken und festhalten, bis der Kleber getrocknet ist. Dann hält es auch bombenfest!
  4. Nun geht es ans Schminken. Um das Gesicht an das Horn anzupassen und den Ansatz zu kaschieren, wird das Gesicht (und am besten auch Hals und Schultern, je nachdem was ihr dazu anzieht) weiß angemalt. Am besten lässt sich mit Aqua Schminke arbeiten, wen man ein gleichmäßiges Ergebnis möchte.

5. Nachdem die Farbe getrocknet ist, wird das Gesicht mit weißem oder transparentem Puder mattiert.
6. Nun wird es bunt! Mit zwei Blautönen habe ich eine Kontur unterhalb des Wangenknochens gemalt. Diese habe ich im vorderen Bereich in einer runden Form nach oben gezogen. Dies spiegelt die runden Backenknochen (Ganaschen) eines Pferdes wieder.
7. Weiter geht es mit einem hellen Violett. Dieses wurde vom Haaransatz in die Stirn geblendet.
8. Zeit für Blush! Ein Pink-Violett hat hier sehr gut gepasst. Dieses habe ich über die blaue Kontur gesetzt und etwas damit verblendet.


9. Highlighter ist bei einem sparkling Unicorn natürlich unverzichtbar! Ich habe meinen guten alten p2 SnowGlam LE Highlighter verwendet, der sehr stark, aber dennoch fein ist.
10. Aufgrund des weißen Teints durfte auf der Nase auch noch ein weißer, schimmernder Lidschatten als zusätzliches Highlight zum Einsatz kommen.
11. Nun geht es an den Lidschatten. Einfach perfekt passend ist der p2 Beyond Lagoon Gel Eye Shadow mit seinem Duochromen Effekt in der Farbe Ocean Shimmer. Diesen habe ich großflächig auf dem oberen Lid aufgetragen. Wer diesen Lidschatten nicht zufällig in seinem Besitz hat, kann natürlich auch mit anderen schimmernden Lidschatten arbeiten.
12. Komplettiert habe ich das AMU mit weiteren schimmernden Lidschatten. Den unteren Wimpernkranz habe ich in einer Linie bis zur Augenbraue verlängert. Die Wasserlinie habe ich weiß gefärbt.
Die Augenbrauen habe ich mit einem Farbverlauf von Violett bis Petrol gestaltet. Dazu habe ich Lidschatten aus der Sleek Celestial Palette verwendet.


13. Auch die Lippen wollen gestaltet werden. Hier habe ich mich für ein schimmerndes Ombré entschieden: Ein schimmerndes Rosa bildete die Basis. Die Kontur habe ich dann mit zwei Catrice Stylo Eyeshadow Pens abgedunkelt (in den "Farben Shades of Grey" und "In the Taupe Ten").
14. Um den Look zu komplettieren, habe ich noch künstliche Wimpern und Maskara aufgetragen. Unter dem Außenwinkel habe ich noch einen Strassstein in Form einer Träne aufgeklebt.
15. So sieht der fertige Make-up Look aus!
16. Nun heißt es: Haare auf und Ohren feststecken. Ich habe außerdem eine Haarstähne um das Horn gelegt, um den Übergang zur Haut ganz einfach zu kaschieren.



Und fertig ist der Einhorn Look!

Wie gefällt euch mein funkelndes Unicorn? Hättet ihr gedacht, dass man so etwas aus Tempo Taschentüchern basteln kann? Manchmal muss man nur ein wenig kreativ sein, dann kann man so tolle Sachen aus den einfachsten Dingen zaubern!


Als was werdet ihr euch dieses Jahr verkleiden? Oder seid ihr absolute Faschingsmuffel? 

Ich war am Samstag schon ganz spontan zum Fasching und werde nächstes Wochenende noch zum Fastnachtsumzug gehen. Falls eure Freunde euch auch noch spontan zum Karneval überreden, habt ihr nun ja eine süße Kostüm-Idee... und definitiv keine Ausrede mehr. ;)

Ich freue mich auf eure Kommentare und sage: Hellau!



Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Tempo.