Dienstag, 25. Oktober 2016

[Halloween-Tutorial] Ablösendes Gesicht mit Tempo

Hallo ihr Lieben,                                                                                                                                                   Werbung

ihr braucht spontan noch eine coole Idee für eure Halloween Verkleidung? Dann habe ich heute genau das richtige für euch! In meinem diesjährigen Halloween Tutorial zeige ich euch, wie ihr euch mit Tempo Taschentüchern und weiteren Produkten, die ihr sowieso zu Hause habt, in eine schaurig-schöne Figur verwandeln könnt!

Wenn die Fassade bröckelt...



Schaurig-schön ist hier genau das Stichwort, denn deutlicher könnte der Kontrast aus Schönheit und Ekel wohl nicht dargestellt werden. Auch eine super Möglichkeit, wenn ihr auf der Halloween Party hübsch aussehen wollt, ohne auf das schocken anderer zu verzichten!

In diesem Beitrag erkläre ich euch Schritt für Schritt, wie ihr dieses Halloween Makeup mit Special Effect ganz einfach nachmachen könnt. Ihr braucht dazu nur handelsübliche Produkte, die ihr in jeder Drogerie kaufen könnt, falls ihr sie nicht sowieso schon zu Hause habt.

Folgende Produkte benötigt ihr für eure Verwandlung:


  • Tempo Taschentücher
  • Wimpernkleber (transparent trocknend, zum Beispiel von Fingrs bzw. Wimprs, essence, Catrice oder Duo)
  • matten schwarzen Lidschatten
  • Kunstblut (gibt es zurzeit fast überall- zum Beispiel in Drogerien oder 1€-Läden)
  • rote Gesichtsfarbe (zum Beispiel Aqua Farbe oder cremige Faschingsschminke) - alternativ geht auch roter Lippenstift!
  • roter Lipliner (nicht im Bild)
  • optional: Klebestift
  • optional: gruselige Kontaktlinse, z.B. in weiß
  • normales Makeup (nicht im Bild): Foundation, Concealer, Puder, Contouring Produkt, Highlighter, Lidschatten, Rouge, Lippenstift, Mascara, optional schöne False Lashes...


Alles da? Dann starten wir direkt mit dem Tutorial!


Wir starten mit einem frisch gereinigten und eingecremten Gesicht. Ja man könnte vielleicht auch einfach ungeschminkt zur Halloween Party gehen. ;D


Dieser Schritt ist optional: Wer mag, deckt eine Augenbraue mithilfe des Klebestiftes ab. Wichtig ist, den Kleber anschließend abzupudern! Ihr könnt so mehrere Schichten auftragen. Unbedingt notwendig für ein tolles Ergebnis ist das abdecken der Braue jedoch nicht. Übrigens lässt sich der Kleber ganz einfach mit Wasser abwaschen.


Als nächstes nehmt ihr euch ein Tempo Taschentuch und zerteil es in seine einzelnen Lagen. Diese reißt ihr wiederum in mehrere Streifen. Achtung: Nicht gerade nach unten reißen, da sonst du gerade Kanten entstehen. Besser an den gegenüberliegenden Seiten auseinander reißen, sodass unsaubere Kanten entstehen.


Jetzt kommt die eigentliche Arbeit, die zwar einfach ist, aber etwas dauert. Etwa eine Stunde kann man dafür schon einplanen. Mithilfe des Wimpernklebers befestigt ihr die Zellstoff-Streifen am Gesicht. Dabei klebt ihr die Steifen nur am Rand auf eure Haut und lasst den Rest abstehen. Das macht ihr solange, bis ihr einmal ringsherum gekommen seid.


Das sieht dann ungefähr so aus. :D Allerdings ist eine einzelne Tempo-Lage noch zu dünn. Deshalb machen wir noch eine Runde! Dabei klebt ihr eine zweite Lage über die erste. Direkt an der Haut müsst ihr sie aber nicht mehr festkleben. So stellt ihr sicher, dass die Zellstoff-Schicht auf der Haut möglichst dünn ist, damit die Übergänge dezent werden. Der abstehende Zellstoff ist dann aber stabiler und bereit, weiter bearbeitet zu werden.


Wichtig: Gut trocknen lassen! Wenn euch das zu lange dauert, könnt ihr auch einen Föhn zu Hilfe nehmen.

An dieser Stelle kann man sich übrigens auch noch entscheiden, ob man sich lieber als Spiegelei verkleiden will! ;)


Wenn das Konstrukt einigermaßen getrocknet ist, bringen wir die abstehenden Fetzen ggf. noch etwas in Form, falls sie zu lang geraten sind. Dabei schön vorsichtig sein und den Zellstoff nicht wieder von der Haut abreißen! Außerdem solltet ihr wieder darauf achten, dass die Ränder möglichst unordentlich abreißen.


Bei mir sah das ganze schließlich so aus. Jetzt kommen wir endlich zum Fun-Part, dem Anmalen! :)


Bevor ihr loslegt, solltet ihr aber unbedingt alle Stellen abpudern, an denen ihr Kleber aufgetragen habt! Also auch den gesamten Zellstoff. Ich habe dafür ein loses, transparentes Puder verwendet. Euer herkömmliches Gesichtspuder wird aber auch wunderbar funktionieren.


Jetzt geht es ans schminken. Wir fangen mit der "schönen" Seite an und geben dem Zellstoff mithilfe von Foundation die Farbe unserer Haut. Für einen größtmöglichen Effekt solltet ihr am besten eine Foundation mit hoher Deckkraft verwenden. Ich habe das p2 Ultra Matt 24 Hours Make Up verwendet. Das ist mir eigentlich einen Ticken zu dunkel, was aber nicht schadet, das ihr ja weißen Zellstoff anmalt, der sonst heller wird als eure Haut.


Wenn ihr den Zellstoff komplett mit Foundation angemalt habt (gerne auch ein wenig von der Rückseite), schminkt ihr den inneren Teil ganz normal wie für ein Abend-Makeup. Es sollte ein glamouröses oder puppenhaftes Makeup werden, wenn ihr einen tollen Effekt haben wollt. Ich habe also ganz normal Foundation & Concealer verwendet, konturiert und gehighlightet, gepudert, viel Rouge verwendet, Lidschatten und Eyeliner aufgetragen, die Augenbraue nachgezogen und einen auffälligen Lippenstift (bzw. eine Matte Lip Cream von MUA) verwendet.


Fast fertig: Es fehlt nur noch die Mascara. Diese habe ich mir ganz bis zum Schluss aufgehoben, weil ich auch falsche Wimpern verwendet habe. Ich finde es praktischer, diese erst zum Schluss aufzukleben.


Nun geht es an den zweiten Teil des Gesichtes. Dieser wird ersteinmal komplett rot angemalt. Aufrund der großen Fläche habe ich Aqua Schminke verwendet. Es geht aber auch jede andere Faschingsschminke oder einfach roter Lippenstift. (Aber bitte nicht euer Lieblingslippenstift!)


Achtet darauf, auch die Rückseite des Tempo-Taschentuchs rot anzumalen, damit der Effekt von allen Seiten authentisch aussieht. 


Um das ganze realistischer aussehen zu lassen, solltet ihr unbedingt schwarzen, matten Lidschatten unsauber auf der roten Farbe auftragen. Ihr könnt auch matte, dunkelbraune Töne verwenden. Aber einfaches Schwarz reicht vollkommen. :) Auch hier: Rückseite des Taschentuchs nicht vergessen! An den Rändern könnt ihr besonders nachdunkeln, um dem Effekt mehr Tiefe zu verleihen.


Die Augenränder und Wasserlinie sollten auch rot eingefärbt werden. Dazu verwendet ihr einfach einen weichen roten Lipliner. 


Kein Halloween ohne Kunstblut: Dieses tupft ihr nun über die rote Fläche auf. Ich habe mir inzwischen dunkles Kunstblut von Eulenspiegel zugelegt, welches etwas dickflüssiger ist und sich gut mit einem Schwamm auftupfen lässt. Wundschorf ist auch super. Das Kunstblut aus der Tube ist meist ziemlich flüssig, hier ist weniger vielleicht mehr. ;)


Nun fehlt nur noch der letzte Schliff: Für einen besonders schönen Wimpernaufschlag empfehlen sich falsche Wimpern. Und natürlich Mascara. :)


Eine weiße Kontaktlinse verstärkt den Effekt nochmal und lässt das Auge blind aussehen. Allerdings solltet ihr euch bewusst sein, dass man auf dem Auge dann tatsächlich nichts mehr sieht. Außerdem gibt es die Linsen nicht an jeder Ecke zu kaufen. Ich habe meine vom aricona Farblinsen-Shop zur Verfügung gestellt bekommen. 

Wenn ihr mögt, könnt ihr eure Hautfetzen noch ein wenig in Form bringen und ggf. an der ein oder anderen Stelle noch ein wenig festkleben, wenn notwendig.

Fertig ist der Halloween-Look! 


Wie gefällt euch das Ergebnis? Mein Mitbewohner hat sich übrigens ganz schön vor mir erschreckt- dabei war das nicht mal meine Absicht. :D

Ich finde dieses Halloween Makeup auf jeden Fall cool und auch sehr praktisch, weil man keine außergewöhnlichen Produkte benötigt und sogar normale Anziehsachen dazu tragen kann! Inspiriert wurde ich zu diesem Look übrigens von Makeup Artist Katie Kirwan.


Auf jeden Fall wünsche ich euch ganz viel Spaß auf den Halloween Parties und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir verratet, als was ihr euch verkleiden werdet. Macht ihr vielleicht sogar mein Tutorial nach? Ich würde mir sehr freuen und auch super gerne Bilder sehen!

Noch weitere Ideen für Halloween Makeups mit Spacial Effects aus Tempo Taschentüchern findet ihr auch in all meinen Halloween Looks aus den letzten Jahren! --> Hier entlang!


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Tempo.

Sonntag, 9. Oktober 2016

[Nageldesign] Mit Catrice in den Herbst

Hallo ihr Lieben,

Backsteinrot ist seit letztem Jahr nicht mehr aus dem Herbst weg zu denken und eine meiner liebsten Farben geworden- egal ob im Make Up (gerne auch warm kombiniert mit Goldtönen) oder in der Kleidung. Eine edle und zugleich trendige Farbe, die einfach nach Herbst ruft!


Zum Sortimentswechsel von Catrice für die Herbst / Winter Saison habe ich ein paar Produkte zum Testen erhalten, darunter auch zwei Lacke. Die Nummer 118 "Take A Brick" weckt in mir nicht nur sofort den Ohrwurm "Another Brick in the Wall" von Pink Floyd, sondern ist auch so ein wunderschönes Backsteinrot. Dazu habe ich einen Lack aus der neuen NOIR Reihe von Catrice erhalten. Die NOIR Lacke sind allesamt sehr dunkel, eben nahezu schwarz, aber dennoch farbig. Wie es der Zufall so will, ist mein Exemplar in "NOIR ROUGE" ein sehr dunkles Weinrot, das mich zu einer Kombination der beiden Lacke herausforderte.


Ich bin meist kein Freund von zu dunklen Farben, weshalb die NOIR Kollektion nicht besonders in mein Beuteschema fällt. Lust, meine Maniküre damit in einen Hingucker zu verwandeln hatte ich aber dennoch. Dazu lackierte ich zuerst alle Nägel mit "Take A Brick" und versah sie dann mit einem schmalen Streifen NOIR ROUGE. Am Daumen trug ich sogar jeweils zwei parallel verlaufende Streifen auf.


Verwendete Produkte:
  • essence the gel nail polish base coat
  • Catrice Ultimate Nail Lacquer 118 "Take A Brick"
  • Catrice NOIR Lacquer 02 NOIR ROUGE
  • essence the gel nail polish top coat

Für den Auftrag der Streifen nutzte ich zuerst Klebestreifen, um saubere Kanten zu erhalten. Leider wollte das dieses Mal irgendwie nicht klappen und wurde mir zu unsicher. Daher wechselte ich nach 4 Fingern zu einem Nail Art Pinsel, mit dem ich den NOIR Lack direkt als dünnen Streifen auf dem Nagel auftrug. Das wurde zwar auch nicht exakt gerade, geht aber deutlich schneller und einfacher und immer noch etwas sauberer als die Klebestreifen-Methode.


Ein paar Worte zur Qualität des Ultimate Nail Lacquer 118 "Take A Brick" möchte ich auch noch verlieren: Diese ist mir nämlich sehr positiv aufgefallen! Der Pinsel ist sehr sauber geschnitten, breit und vorne abgerundet und fächert wunderbar auf. Ich konnte sehr sauber und streifenfrei damit lackieren. Weiterhin ist die Farbe sehr deckend, weshalb mir für diese Maniküre eine einzige Schicht des Farblackes schon ausreichte. Toll! Getrocknet ist der Lack dafür auch ziemlich fix. Gefällt mir wirklich gut. 

Wenn die Haltbarkeit dazu noch stimmt, wäre es perfekt. Die hängt aber natürlich auch von gewähltem Base- und Top Coat ab. Ich habe in dem Fall meine Lieblinge der kleinen Catrice-Schwester essence verwendet: Die the gel nail polish base und top coats. Meine maniküre hat damit toll gehalten. Montag Abend aufgetragen, ist sie Sonntag immer noch schön. Nur minimale Tip Wear habe ich bisher, die aber trotz der dunklen Lackfarbe nicht auffällt. Extremen Belastungen war meine Maniküre in dieser Woche zwar nicht ausgesetzt, äußerst positiv überrascht bin ich dennoch.


Fazit: Mir gefällt "Take A Brick" nicht nur farblich, sondern auch qualitativ sehr gut. Von mir gibt es daher eine Kaufempfehlung für diesen wunderschönen Herbstlack!

Wie gefällt euch die Maniküre? Habt ihr schon neue Lieblingsfarben im aktuellen Catrice Lack-Sortiment? Und wie steht ihr zur Trend-Farbe Backsteinrot?


Die vorgestellten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!