Mittwoch, 23. September 2015

Von Umzugsstress und Ankleidezimmern

Hallo ihr Lieben,                                                                                                                                                 Werbung

in der vergangenen Woche war ich ganz schön im Umzugsstress...daher war es hier auch sehr ruhig. Denn ich war mit Kisten packen beschäftigt. Fast einen ganzen Tag habe ich gebraucht, nur um meinen Kleiderschrank auszuräumen und in eine Kiste zu packen. Um das Ausmaß für euch fest zu halten, habe ich einmal alles auf mein Bett gestapelt (bis auf die Hänge-Sachen) und fotografiert.


Das Problem: Was ihr hier seht, ist noch lange nicht alles, was ich habe. Sondern ungefähr ein Drittel meiner Klamotten- würde ich schätzen. Der Rest befindet sich im größeren Kleiderschrank zu Hause. Und wenn man, wie ich, aus zwei vollen Kleiderschränken wieder einen machen muss, steht man vor einer unmöglichen Aufgabe. Hinzu kommt dann noch meine riesige Schmink-Sammlung, die vorm Studium schlichtweg noch nicht existierte und nun ebenfalls ihren Platz einfordert. 

Im Hinterkopf macht sich dabei immer ein kleiner großer Traum breit. Was früher noch der begehbare Kleiderschrank war, ist heute der Traum vom Schmink- und Ankleidezimmer mit Blog-Ecke. Das wär's! Bevor diese Idee irgendwann mal zur Wirklichkeit wird, kann ich mir online ganz viel Inspiration zum Ankleidezimmer holen. :)

Und wie sieht meine aktuelle Lösung nun aus? Ihr müsst wissen, dass ich gerade nur provisorisch umziehe. Daher gibt es auch nur eine provisorische Lösung, die aber schon mal ein guter Anfang ist. Ein leeres Zimmer im Haus konnte ich mir nehmen, um meine Schminksammlung und auch meine Kleidung unterzubringen, die nicht mehr in den Kleiderschrank passt. Dazu habe ich Stoffkleiderschränke und eine Kleiderstange aufgebaut, die ich noch aus meiner Praktikumszeit hatte. Wenn man häufig umzieht oder nur vorübergehend einen Schrank benötigt, ist sowas echt praktisch und günstig!


Ich entschuldige mich für die Bildqualität, aber im Umzugs-Chaos hatte ich nicht an die Kamera gedacht, daher gibt es nur ein Handyfoto. 
Das beste daran: Ich habe nun mehr Platz als zuvor! :D Allerdings werde ich ihn auch wirklich brauchen... 

Diese Woche werde ich mich noch damit beschäftigen, meine Nagellacke neu zu sortieren und meine Nail Wheels wieder zu vervollständigen, damit ich wieder den Überblick bekomme. Vielleicht gibt es dann auch eine neue Unterbringung dafür...

Wie sieht es denn bei euch zu Hause aus? Habt ihr einen ganz normalen Kleiderschrank, der regelmäßig aussortiert wird? Oder habt ihr sogar einen begehbaren Kleiderschrank? Ich bin gespannt und freue mich auch, wenn ihr mir Bilder von euren Lösungen zeigt! 

Beitrag in Kooperation mit homify.

Kommentare:

  1. Klar, einen begehbaren Kleiderschrank wünscht sich doch jedes Mädchen. Ich habe allerdings nur einen normalen Schrank und davon auch nur eine Seite, die andere nimmt mein Freund in Anspruch :)

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Ich hab gerade gesehen das mein Gewinn angekommen ist, nochmals vielen vielen Dank. ❤
    bin gerade schon fleißig am Nägel lackierenund alles ausprobieren 😊
    liebe grüße, Padii

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe einen Pax Kleiderschrank von ikea! Der ist toll - aber auch zu klein 😅 ich muss immer zwischen Winter und Sommersachen tauschen 😂 aber Pax ist toll! Da kannst du dir alles machen wie du willst. Schubladen, Böden, Hosenhalter etc!

    AntwortenLöschen