Samstag, 14. Juni 2014

[ABC-Kochen] H wie Haferflocken: Schokoladen-Porridge mit Himbeeren (vegan)

Hallo ihr lieben,
heute möchte ich euch anlässlich des ABC-Kochens zum Buchstaben H mein liebstes Frühstück in letzter Zeit zeigen! Es handelt sich um leckeren Schokoladen-Haferbrei mit Himbeeren.


Viele Leute verziehen beim Wort "Haferbrei" das Gesicht. Dass er aber auch super lecker schmecken kann, wenn er denn richtig zubereitet wird, habe ich in den USA gelernt. So mag ich meinen Porridge gerne süß!
Einige Jahre habe ich mich nicht daran gewagt, selbst welchen zuzubereiten. Vor einigen Monaten habe ich es dann aber doch endlich mal ausprobiert und war begeistert. Seitdem gibt es bei mir wieder alle paar Tage Porridge zum Frühstück.
Das tolle ist, dass man mit den Geschmacksrichtungen nach belieben variieren kann und es dadurch nicht langweilig wird. Und dass es nebenbei noch gesund ist und satt macht, ist sowieso klar. ;)

Für diese Variante braucht ihr:
  • Haferflocken
  • Soja-Schokomilch
  • TK Himbeeren
Wie ihr ja wisst, ernähre ich mich weder vegan, noch vegetarisch. Warum dann aber Sojamilch? Weil es mir schmeckt! Und der große Vorteil: Durch die natürlich Süße muss der Haferbrei bzw. die Schokomilch bei der Herstellung nicht zusätzlich gesüßt werden. Wer Sojamilch nicht mag, kann selbstverständlich auch normale Milch (in dem Fall Schokomilch) verwenden.

Zu den Mengenangaben: Laut dem allgemeinen Weight Watchers Rezept für Haferbrei soll man für eine Portion 250ml Milch und 6 EL Haferflocken nehmen. Mir ist das aber zu viel! Frühs schaffe ich nur eine kleine Portion und nehme immer etwa 150ml Milch und 4 EL Haferflocken. Ihr müsst einfach ausprobieren, welche Menge für euer Frühstück die richtige ist. :) Himbeeren gebt ihr einfach nach belieben hinzu, etwa eine Hand voll ist ausreichend. Ich lasse auch immer noch eine oder zwei für die Deko übrig.

Zubereitung:

Die oben genannten Zutaten gebt ihr einfach alle in einen Topf, stellt den Herd an, rührt um und wartet, bis es anfängt zu kochen. Von da an müsst ihr häufiger umrühren, da die Milch sonst anhängt. Ich empfehle euch auch, den Haferbrei lieber auf niedriger Stufe zuzubereiten und dafür ein paar Minuten länger köcheln zu lassen. Dann brennt er euch nicht so schnell an. :)
Den Porridge lasst ihr einfach so lange köcheln, bis euch die Konsistenz gefällt. Dann nehmt ihr ihn vom Herd und serviert ihn.

Es ist also wirklich ganz leicht und morgens ohne großen Aufwand oder viele Zutaten zubereitet. Einzig das häufige umrühren ist ein wenig nervig. Das Ergebnis ist aber einfach super lecker! ♥


Anstatt Himbeeren verwende ich auch sehr gerne TK Kirschen. Auch mit Banane habe ich der Schoko-Porridge kürzlich ausprobiert und fand es absolut genial! (Das wird dann allerdings ein richtig pampiges Breichen. Aber Scholo + Banane = ♥! )
Das Rezept könnt ihr natürlich auch auf normale Milch (ohne Schoko-Geschmack) anwenden. Allerdings müsst ihr dann noch zusätzlich süßen (mit Zucker, Honig oder einem anderen Süßungsmittel eurer Wahl).

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mein Porridge Rezept mal ausprobiert! Und an diejenigen, die schon Erfahrung mit Haferbrei haben: Welche Variante mögt ihr am liebsten?
Ich freue mich auf eure Kommentare zu diesem Rezept!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen