Freitag, 25. April 2014

[ABC-Kochen] F wie Fantaschnittchen

Hallo ihr lieben,
auch beim ABC-Kochen hinke ich momentan etwas hinterher: Aktuell ist eigentlich schon der Buchstabe H an der Reihe. Ich möchte die Rezepte zu F und G aber unbedingt noch nachholen! Wer das ABC-Kochen noch nicht kennt, liest sich einfach diesen Artikel durch.

Heute präsentiere ich euch also mein Rezept zum Buchstaben F. Es wird dieses mal aber nicht gekocht, sondern gebacken! :)
Zur Auswahl standen die Zutaten: Fenchel - Fanta - Frischkäse

Die Fanta (bzw. Orangenlimonade) rief förmlich nach dem absoluten Lieblingskuchen meines Freundes: Fantaschnittchen! Sonst gibt es die immer bei seiner Mutter, wir haben sie nun zum ersten mal selbst gemacht. Der Kuchen ist super gelungen und schmeckt auch allen WG-Mitbewohnern richtig gut. ;) Das Rezept ist kinderleicht und man braucht nicht einmal einen Messbecher!


Zutaten für ein Blech:
Für den Teig:
  • 4 Eier
  • 2 Tassen Zucker
  • 1/2 Tasse Öl
  • 1 Tasse Fanta 
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
Für das Topping:
  • 4 Dosen Mandarinen
  • 500ml Schmand
  • 400ml Sahne
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Zimt
Übrigens: Statt Orangenlimo könnt ihr auch Mineralwasser verwenden. Außerdem gibt es auch die Version Colaschnittchen: Dafür statt Fanta einfach Cola verwenden und 2 EL Kakao hinzufügen. Für den Belag wird der Zimt durch Kakao ersetzt. Diese Version habe ich allerdings noch nie probiert, von daher kann ich nicht gewährleisten, dass sie schmeckt. ;)


Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät verrühren. Das Blech mit Backpapier auslegen. (Wer hat, kann auch gerne einen back-Rahmen verwenden, dann wird der Rand schön gerade. Es geht aber auch problemlos ohne.) Den Teig gleichmäßig auf das Blech geben und anschließend bei 180°C Ober-Unterhitze (oder 160°C Umluft) für ca. 25 Minuten backen. Vorm Herausnehmen am besten mal anpieksen, ob der Teig durch ist.


Für den Belag werden Schmand, Sahne und Vanillezucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät verrührt. Dazu gebt ihr noch etwas Zimt. Mandarinen abtropfen lassen. Anschließend habt ihr zwei Möglichkeiten:
1. Die Mandarinen unter die Creme heben und die Mischung anschließend gleichmäßig auf dem ausgekühlten Boden verteilen, oder
2. Die Mandarinen auf dem ausgekühlten Boden verteilen und die Creme darüber geben und glatt streichen..
Geschmacklich ändert sich natürlich nichts, die 2. Version könnte aber optisch ansprechender sein.

Abschließend könnt ihr noch etwas Zimt über den Kuchen streuen und ihn damit dekorieren. :) Danach natürlich kühl stellen.
Fertig!


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Backen! Alle anderen Rezepte zum Buchstaben F findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Wieder mal ein suuuuuper Rezept... *Daumen hoch*

    AntwortenLöschen
  2. Ooh, jetzt habe ich wieder richtig Hunger :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, das war das Ziel ;) Also schnell los, Zutaten einkaufen :D

      Löschen
  3. Wir machen den mit Pfirsich und nicht mit Mandarinen, schmeckt aber auch verdammt lecker! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Variante ist mir auch schon bei Chefkoch aufgefallen. Bin mir sicher dass das mit dem Schmand auch super lecker schmeckt! Bezüglich des Namensgebers Fanta sind natürlich die Mandarinen passender ;) Aber am Ende zählt natürlich der Geschmack, nicht der Name :D

      Löschen
  4. Ich liebe Fantaschnitten! Allerdings mach ich die auch mit Pfirsichen, weil ich Mandarinen irgendwie nicht mag :D Und drüber kommt eine fette Schicht Zimt-Zucker. Wenn die nämlich über Nacht im Kühlschrank auf der Schmand-Schicht bleibt, wird sie fest und knackt beim Essen so herrlich :)

    LG
    Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das klingt nach einer sehr guten Idee! :) Werde ich beim nächsten mal auch ausprobieren ^.^

      Löschen
  5. Das ist ja mal ne witzige Kombi mit der Fanta^^

    AntwortenLöschen
  6. Ui, das klingt ja sehr lecker!
    Vor allem super, dass man die Fanta auch einfach durch Mineralwasser ersetzen kann - dann sind es nicht ganz so viele Kalorien ;D

    Das ABC - Kochen scheint ja eine tolle Aktion zu sein... Ich bin gespannt, was du beim nächsten Mal so Leckeres zauberst :)

    Ganz liebe Grüße
    Jacqueline

    PS. Das Rezept wird natürlich bald mal ausprobiert!!!

    AntwortenLöschen