Sonntag, 21. Oktober 2012

[Review] Artdeco Hydra Mineral Compact Foundation

Hallo ihr lieben,
heute möchte ich euch endlich die Artdeco Pure Minerals Hydra Mineral Compact Foundation vorstellen! Sie ist im Standartsortiment erhältlich, doch im Rahmen der "Mystic Garden" Kollektion gibt es eine weitere Nuance: 40 light rose.
Allgemeines:
Die Compact Foundation von Artdeco verspricht die Deckkraft einer Foundation und die mattierenden Eigenschaften sowie den Auftrag eines Puders. Zusätzlich sollen die mineralischen Inhaltsstoffe die Haut vorm Austrocknen und freien Radikalen schützen, das Produkt soll sogar straffend wirken und die Konturen verbessern.
Es sind keine Silikone, Parfüm, Talk, Wachs und Öle enthalten.

Die Foundation ist in der Spiegeldose für 19,50€ oder als Refill für 10,80€ erhältlich. Mit der Dose erhält man eine Puderquaste, welche auf einer Seite mit weißem Kunstleder versehen ist. Außerdem liegt zum Schutz eine Plastik-Abdeckung auf dem Puder.
Die Verpackung ist recht leicht und aus Plastik, sieht durch die edle Farbe aber schön aus. Durch leichtes Drücken lässt sie sich gut öffnen- sehr Fingernagel freundlich, und dennoch sicher :)
Auf dem Bild könnt ihr sehen, dass ein Gummi-Teil im Scharnier liegt, welches bei meiner Dose aber nicht fest sitzt. Dies ist der einzige Mangel, den ich an der Verpackung feststellen konnte.

Farbton:
Bevor ich mir das Produkt zum testen aussuchte, fragte ich das Artdeco Team, wie die Farbe einzuschätzen sei. Man sagte mir, es handele sich bei "light rose" um einen mittleren Farbton, der sich gut für zart gebräunte Haut eigne und gut zu einem hellen Typ passe.
Wie ihr wisst bin ich wirklich sehr hell, habe im Sommer aber etwas Bräune abbekommen. In Anbetracht des bevorstehenden Urlaubs war ich zuversichtlich, dass die Foundation zu mir passen könnte.
Und tatsächlich: vor dem Urlaub war mir "light rose" noch zu dunkel, aber nach zwei Wochen Miami passt die Farbe perfekt. Lediglich auf meiner Stirn finde ich den Unterschied zu groß, da sie aufgrund meines Ponys kaum Farbe abbekommen hat.
Light Rose ist weder zu rosa, noch zu gelb. Eine gut getroffene Mischung!

Im Standartsortiment gibt es noch die Nuancen 60 light beige, 65 medium beige und 70 fresh beige. In der Produktübersicht könnt ihr sie euch ansehen.

light rose auf meinem ungebräunten Unterarm, mit dem Finger geswatched.
Auftrag & Deckkraft
Artdeco empfiehlt den Anwenderinnen den Auftrag mit der beiliegenden Quaste. Ich glaube, die einzige Beauty-Bloggerin zu sein, die ihr Puder tatsächlich gerne mit so einem Schwämmchen anstatt einem Pinsel aufträgt. Mit der Quaste kann man das Produkt dichter auftragen und eine höhere Deckkraft erzielen. Um euch die Eigenschaften der Foundation gut präsentieren zu können, habe ich auf zwei verschiedene Weisen Produkt aufgetragen: Zuerst mir einem Puder Pinsel, im zweiten Gang mit der Artdeco Quaste. Ich habe zuvor nur Tagescreme aufgetragen.
Hier also die Vergleichsfotos:
ohne Foundation
nach dem Auftrag der Artdeco Compact Foundation mit Pinsel
nach dem Auftag der Artdeco Compact Foundation mit Quaste
Ihr seht: das Produkt bringt eher eine leichte Deckkraft mit sich, die man aber aufbauen kann. Das Hautbild wird ausgeglichen, dennoch sieht das Ergebnis sehr natürlich aus. Rötungen schafft die Compact Foundation aber nicht ausreichend abzudecken.

ohne Foundation
nach Auftrag mit Pinsel
nach Auftrag mit Quaste
Auch am Kinn stellte sich noch eine Rötung für Detailaufnahmen zur Verfügung ;)
ohne Foundation
nach Auftrag mit Pinsel
nach Auftrag mit Quaste
Ich persönlich bevorzuge den Auftrag mit der Quaste einfach, da ich damit ein besseres Ergebnis erzielen kann. Die Unterschiede sind auf den Bildern ja deutlich zu erkennen.
Im täglichen Gebrauch nutze ich das Produkt aber nicht allein, sondern in Kombination mit Concealer oder getönter Creme (unter den Augen und bei Rötungen).

Das Gesicht wird gut mattiert (ich habe Mischhaut, daher ist dies ein wichtiger Punkt für mich) und trotzdem wirkt die Haut noch sehr lebendig und frisch. Diese Eigenschaft finde ich wirklich wunderbar!

An trockenen Stellen hat sich das Produkt nicht unschön abgesetzt, wie ich es von anderen Foundations und Pudern kenne.

Hervorzuheben ist auch die Haltbarkeit des Produktes: Nach einem langen Büro-Tag konnte ich den Effekt noch deutlich sehen. Die Compact Foundation kriecht auch nicht in die Fältchen oder ähnliches.

Verträglichkeit:
Die Hautverträglichkeit ist bei mir sehr gut! Ich bekomme von der Anwendung keine Pickel oder Unterlagerungen, obwohl ich damit in den letzten Monaten häufiger Probleme hatte. Sonstige Irritationen sind auch nicht aufgetreten. Von daher kann ich die positive Wirkung der Inhaltsstoffe durchaus bestätigen. Eine straffende oder feuchtigkeitsspendende Wirkung konnte ich aber nicht feststellen.

Fazit:
Ich mag die Artdeco Compact Foundation sehr gerne im Alltag und verwende sie momentan täglich in Kombination mit Concealer. Der schnelle Auftrag ist praktisch, da ich so auf flüssige Foundation verzichten kann.
Empfehlen kann ich das Produkt aus der pure Minerals Serie allen Frauen, die sich ein 2-in-1 Produkt wünschen und nur leichte Deckkraft benötigen. Für empfindliche, trockene oder Mischhaut sollte es auf jeden Fall geeignet sein. Zudem hat es eine tolle Haltbarkeit und das Ergebnis ist trotzdem natürlich und strahlend.
Der vorgestellte Farbton ist im Rahmen der Mystic Garden Kollektion limitiert erhältlich. Ich bin schon traurig, dass ich im Winter wieder zu hell für ihn sein werde, werfe aber mal einen Blick auf die anderen Farbtöne im Sortiment.

Wäre die Compact Foundation ein Produkt für euch? Seit ihr zuvor schon einmal aufmerksam darauf geworden?

Das Produkt wurde mir kosten- und Bedingungslos von Artdeco zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Das Ergebnis sieht bei dir sehr gut aus. Ich würde aber die Vergleichsfotos eher nebeneinander darstellen. Bei dieser Darstellung hatte ich ein wenig Probleme richtig zu vergleichen, da müsste man dann schon genauer hinschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den Hinweis!
      das war auch meine erste Überlegung, doch wäre es natürlich zu Lasten der Größe gegangen. Beim nächsten mal werde ich es aber nebeneinander versuchen :)

      Löschen
  2. Hi,
    Vielen Dank für die tolle und ausfürliche Vorstellung! Den Effekt sieht man echt gut, wirkt aber trotzdem noch natürlich und nicht überschminkt. Ich persönlich benutze nur selten Puder, ich greife dann doch eher zu dem flüssigen Make-Up... Und ich glaub, du bist wirklich eine der sehr wenigen, die Das Puder mit dem mitgelieferten Applikator applizieren :-D Aber wenn dir das Ergebnis besser gefällt, ist das doch wurscht, ob du n Pinsel oder eben den Applikator benutzt hast ;-)
    LG!

    AntwortenLöschen