Donnerstag, 20. September 2012

[HAUL] Inglot und Bershka (Prag)

Hallo ihr lieben,
wir ihr wisst hüpfe ich in Miami rum und shoppe mich vermutlich gerade tot- dabei habe ich es noch nicht einmal geschafft, euch meine Einkäufe aus Prag zu zeigen :D

Da es dort kein Ladenschlussgesetz gibt, sind wir am Sonntag in das Einkaufszentrum Chodov gefahren. Ich wusste nämlich dass es dort einen Inglot Store gibt! Zum einen habe ich in Deutschland nicht die Möglichkeit, mir die Produkte anzusehen / zu kaufen (viieeel zu weit weg), zum anderen wusste ich dass die Produkte dort zumindest ein bisschen günstiger sind, als in Deutschland. Mit den günstigen polnischen Preisen kann man das aber bei weitem nicht vergleichen...

Der Make Up Himmel!!!

Ich habe mir etwas gegönnt!
Ursprünglich dachte ich mir dass es gut wäre, sich eine 5er Palette zuzulegen, diese aber erstmal mit nur 3 Lidschatten zu füllen. Außerdem wollte ich mir die Lippenstifte und vor allem die Pigmente live ansehen. Tja, schneller als ich gucken konnte, hatte ich dann doch 5 Lidschatten, die ich kaufen wollte ;)

Und so wurde aus der leeren Palette...
...eine volle ^^

Ein Preisvergleich: Für die 5er Palette habe ich 130kc (rund 5,30€) bezahlt. In Deutschland kostet sie 10€.
Ein Lidschatten Refill kostet in Tschechien 150kc (rund 6,15€), dagegen 8€ in Germany.
Irgendwie auch interessant, dass in Deutschland die Palette teurer ist, als ein Lidschatten, hier war es genau andersrum.
Rechnen wir also mal zusammen: 5x150kc + 130kc = 880kc = 36€. So viel habe ich tatsächlich noch nie für Lidschatten ausgegeben. Weder einzeln, noch als Palette. Aber steht mal in diesem Paradies qualitativ hochwertiger und wunderschöner Lidschatten, in das ihr kaufbereit hineingegangen seit. Und dann auch noch im Urlaub!
Damit ich mich wieder beruhige, hier mal die deutsche Rechnung: 5x8€ + 10€ = 50€. Na ja, das klingt immerhin wesentlich schlimmer ;)
Und nun die wirklich schlechte Nachricht: wenn ich richtig informiert bin, bezahlt man in Polen für diese Palette rund 18€.
Wie unfair ist das bitte???

Also lassen wir das lieber und ergötzen uns an den wunderschönen Farben.
Von links nach rechts: 407, 430, 41, 418, 32.

Da das ganze aber nur ein HAUL Post sein soll, gibt es nun keine Swatches oder sonstiges. Möchtet ihr??

Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich von einigen der Pigmenten wirklich verzaubert war. Auch jetzt, wenn ich einen Monat später daran denke, bekomme ich Sternchen in den Augen *-* Aber die waren mir wirklich viel zu teuer.. =(

Natürlich sahen wir uns auch noch nach den anderen Geschäften des Zentrum Chodov um. Die meisten vertretenen Ketten gibt es auch in Deutschland (einen MAC Store gibt es übrigens auch), aber bei einem Geschäft schlug mein Herz höher: Bershka!!
Ihr wisst ja inzwischen schon, dass ich absoluter Fan des Shops bin und den Online Shop liebe. Plötzlich vor einer Filiale zu stehen war wie im Traum ;)
Allerdings sind alle Sachen von Ketten, die es auch in Deutschland gibt (H&M, Only, Tally Weijl, Bijou Brigitte, SIX, I am....) teurer als in Deutschland! So war es auch bei Bershka. Deshalb entschied ich mich dazu, nur Sachen im SALE zu kaufen (die gab es online nicht mehr) und Dinge aus der neuen Kollektion nur anzuprobieren und dann von zu Hause aus zu bestellen.
Hier also meine SALE Errungenschaften von Bershka!
Asymmetrisches Top mit Blumenaufdruck. 99kc, rund 4€

 Weißes Top mit Druck, hinten länger geschnitten. Zwei verschiedene Stoffe. 99kc.
Ich liebe dieses Teil! Der Schnitt ist einfach durchdacht, es geht mir hinten sogar komplett (!) über den Po. Da kann man also auch eine Leggins drunter ziehen, juhu =))

Ein Pinguin ;) Hinten lang geschnitten, oben mit Netz an den Schultern. 99kc
Ich habe ja schon ein Top von Bershka, bei dem die Schultern genauso gemacht sind (klick). Ich mag es wirklich gerne, deshalb durfte noch so eins mit. Außerdem ist der Schnitt natürlich ein Hingucker. Irgendwie ein ziemliches lässiges Teil, durch das Schwarz und das Netz aber auch wieder schick. Kann ich mir gut über einer Lederimitat-Leggins vorstellen! So Glam-Rock mäßig, ihr versteht ^^

Das war auch schon mein kleiner aber feiner HAUL. Allerdings zog er noch einen Rattenschwanz in Form einer etwas teureren Online Bestellung hinter sich her ;)


Oh übrigens ist es in den Prager dm Filialen sehr witzig: alle Produkte der Hausmarken behalten ihre deutsche Verpackung! Als Tschechischer Kunde hat man also erstmal nur die Möglichkeit, vom Preisschild abzulesen, um was es sich da handelt. P2 und Alverde scheint es dort nicht zu geben, was mich irgendwie verwundert.
Noch dubioser fand ich aber, dass es auch noch einige Schlecker Filialen in Prag gab! Werden die in anderen Ländern gehalten?

Wie gefallen euch meine Einkäufe? Konntet ihr Inglot Produkte schon mal live bestaunen, oder kennt ihr sie nur aus dem Web? Bershka hat ja erst kürzlich eine Filiale in Frankfurt eröffnet- einerseits freut es mich, andererseits habe ich ein wenig Angst vor zu viel Beliebtheit á la H&M...

Der nächste HAUL kommt dann natürlich aus den USA, wenn ich wieder da bin ;)

Sonntag, 16. September 2012

Going to Miami

Hey ihr lieben,
ich hatte es ja schon angekündigt, jetzt ist es so weit: ich bin auf dem Weg nach Miami! Erst mal geht es nach Frankfurt und morgen dann über New York nach Miami Beach.


Ich werde dort 2 Wochen Urlaub machen. Unser Hotel liegt direkt am Strand, aber natürlich machen wir auch Sightseeing, einen Ausflug nach Key West, eine Airboot Tour in den Everglades...und Shopping wird selbstverständlich auch nicht zu kurz kommen ;)

Denkt bitte daran, mir weiterhin eure Wünsche für das US-Gewinnspiel mitzuteilen, das ich hier im Anschluss machen werde!

Da ganz Miami wohl mit Wi-Fi ausgestattet sein soll, werde ich euch sicher ab und an Grüße von dort schicken. So werde ich bestimmt wieder einen Post mit Handy Fotos machen, ihr seit aber wie immer auch dazu eingeladen, mir auf Twitter zu folgen =)

Ein winziges bisschen ist auch vorgebloggt...lasst euch überraschen ♥

Donnerstag, 13. September 2012

[Look] Artdeco Mystic Garden

Hallo ihr lieben,
seit Ende August gibt es die Artdeco Mystic Garden Kollektion im Handel, welche die Herbst/Winter Modefarben repräsentieren soll. Das sind in diesem Jahr verschiedene Rot-, Pink-, Fuchsia- und Violett-Nuancen, welche mit Creme-und Brauntönen kombiniert werden.
Ich durfte mir drei Produkte aus der Kollektion aussuchen. Um euch einen Überblick zu geben, dachte ich mir dass sich ein Make Up mit allen drei Kandidaten am besten eignet =)


Und das sind die Produkte, die ich mir ausgesucht habe:
  • pure Minerals Hydra Mineral Compact Foundation 40 light rose
  • Art Couture Lipstick 205
  • Soft Eye Liner Waterproof 16
Zur Ergänzung zeige ich euch noch ein Bild vom Aufsteller der Mystic Garden Kollektion:


Für das AMU habe ich neben dem Artdeco Kajal die Lidschatten "Bakerloo", "Overground" und "Tube" aus der Sleek Glory Palette verwendet, sowie einen braunen essence Jumbo Pencil um die Lidfalte etwas abzudunkeln und das AMU ein wenig auszurauchen.

Die Lidschatten sollten den Look nur abrunden. Das Augenmerk des AMUs liegt auf dem Kajal, mit dem ich das Auge umrundet habe. So wurde er am oberen und unteren Wimpernkrans über 2/3 des Auges aufgetragen, die Wasserlinie habe ich komplett damit bemalt.

Ich liebe total, wie die Farbe meine Augen verwandelt! Das besondere an dem braunen Eyeliner sind die roten Glitzerpartikel. Man nimmt sie am Auge nicht direkt wahr, doch schaffen sie einen rötlichen Ton, welcher blaue und grüne Augen sehr hervorhebt!
Ich finde, auf diesem Bild kann man es ganz besonders gut erkennen. Obwohl ich hier schon fast einen Schlafzimmerblick habe, wirken die Augen richtig stechend. Wisst ihr, was ich meine??

Übrigens war ich total begeistert, als ich den Kajal erstmals Swatchte: er passt perfekt zu meinem Promod Oberteil, welches ich auf den Bildern auch trage.

Auf den Wangen trage ich zwei passende Töne: Sleek Suede (unterhalb der Wangenknochen) und Sleek Honour.


Meine Haut ist auf den folgenden Bildern etwas überbelichtet, ganz so weiß bin ich dann doch nicht ;) Die übrigen Farben werden aber dennoch gut dargestellt.

Wie ihr seht, ist der Lippenstift der Nummer 205 ein sehr dunkles Rot. Für den Herbst ist das natürlich angemessen und auch im Winter kann ich mir dieses Rot aufgrund des blauen Untertons sehr gut vorstellen.


Ich habe vor, euch die drei Produkte jeweils in einzelnen Reviews genauer vorzustellen. Dort werde ich dann auf die Details und vor allem die Qualität der Produkte genauer eingehen.

Wie gefällt euch mein Herbst-Look? Seit ihr an der Mystic Garden Kollektion interessiert und habt sie schon im Geschäft betrachtet?

Für mich wird es nicht das letzte mal in diesem Jahr gewesen sein, dass ich dieses Make Up getragen habe =)

Kajal, Lippenstift und Kompakt Foundation wurden mir Kosten- und Bedingungslos von Artdeco zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

[Rezept] Pizza Schnecken


Hallo ihr lieben,
heute gibt es wieder etwas leckeres auf dem Blog! 
Kürzlich habe ich endlich etwas gebacken, was ich schon sehr lange machen wollte. Und da ich so begeistert bin, kann ich euch nur empfehlen es auch mal zu probieren =)

Es geht um: Pizza Schnecken aus Blätterteig!

Ihr braucht:
Tatsächlich sind alle Zutaten bis auf den Blätterteig und Käse variabel! Daher sind die Schnecken super vielfältig, individuell und -wenn man mag- immer wieder was anderes. Wie normale Pizza eben auch ;)
Ich habe es für meinen ersten Versuch relativ simpel gehalten. Eigentlich wollte ich Schmand als Grundlage haben, aber irgendwie gab es keinen zu kaufen XD Ersatzweise habe ich Crème Fraîche genommen. Ein paar Schnecken habe ich zudem noch probeweise mit tomatiger Grundlage gemacht.

Heute gibt's sogar eine bebilderte step-by-step Anleitung für euch :) Und los geht's!

1. Den fertigen Blätterteig ausrollen. Er ist schon auf Packpapier aufgerollt, man braucht also nicht einmal ein Nudelholz. Meinen hatte ich übrigens bei Lidl gekauft.

2. Grundlage schaffen! Dazu habe ich den Teig mit Créme Fraîche bestrichen und mit Salz, Peffer und Kräuterlingen gewürzt. Für den Tomatigen Teil habe ich einfach etwas Ketchup und Tomatenmark vermischt und ebenfalls gewürzt.
Ein halber Becher Créme Fraîche reicht übrigens für den gesamten Teig.

3. Nun kommt der Fun Part: nach belieben belegen. Bei mir kamen nur Schinkenwürfel und Käse drauf. Toll machen sich aber auch Pilze, kleine Salami Stückchen, und eben alles, was euch einfällt.

4. Jetzt wird der Teig der Länge nach aufgerollt! Dabei schön eng rollen.
Das Ende der Rolle schön fest drücken. Ich hatte gelesen, dass es helfen soll die "Naht" mit einer Gabel einzudrücken. Ich war mir aber nicht sicher, ob es wirklich einen Effekt hatte.

5. Ihr ahnt, was jetzt kommt? Nun werden die Schnecken gemacht! Mit einem scharfen Messer wird die Rolle in rund 1,5cm breite Röllchen geschnitten. Diese werden dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech platziert.
Und zum Schluss nochmal mit Käse bestreuen!
Wie ihr gleich sehen werdet, brauch man sich keine Sorgen machen, wenn die Schnecken nicht schön rund sind. Das erledigt der aufgehende Blätterteig im Ofen von alleine.

6. Bei 200°C für 20min im Ofen backen. Schaut bezüglich Länge und Temperatur bitte auf die Verpackung eures Blätterteigs, ich bin mir nämlich nicht mehr 100%ig sicher. Es ist schon ein paar Wochen her, dass ich die Schnecken gemacht habe.
Fertiiiig!!!

Die Teile sind echt sowas von lecker! Sowohl warm, als auch kalt. Daher eignen sie sich perfekt zum mitbringen auf Partys etc.

Wie ihr seht, reicht eine Packung Blätterteig für ca. 20 Pizza Schnecken. Noch ein kleiner Tip, falls ihr in die Massenproduktion gehen wollt: Vermischt einfach alle Zutaten in einer Schüssel (also Schmand, Gewürze und Belag), dann geht das belegen noch schneller.

Ich wünsche euch viel Spaß damit! Man kann eigentlich nichts falsch machen und die Schnecken sind einfach super handlich und lecker.

Habt ihr solche Schnecken schon einmal probiert? 

Mittwoch, 12. September 2012

[OotW] Weiß, Blau und Spitze

Hall ihr lieben,
diese Woche kommt das Outfit of the Week schon am Mittwoch :)
Ich trug mein umfunktioniertes Spitzen-Top am Montag, um einige Erledigungen in der Stadt zu machen. Deshalb kombinierte ich es mit einer bequemen Jeans und flachen Schuhen. Für einen Farbigen Akzent wählte ich einen blauen Taillengürtel aus.
Doch ich setzte noch einen weiteren Farbtupfer, der die Aufmerksamkeit auf sich zog ^^

Auf dem Foto kommt es nicht ansatzweise rüber, aber mein pinker Lippenstift hat extrem geleuchtet :D
Es handelt sich um den Milani 07 Rose Hip. Er hat einen blauen Unterton, weshalb er meinem hellen Typ gut steht, obwohl er so auffällig ist. Auch fand ich die Kombination mit dem Blau im Outfit super =)

Den Lippenstift hatte ich bisher nie getragen und war total begeistert! Die Textur ist sooo angenehm auf den Lippen und dennoch deckt er perfekt, ohne sich unschön über die Lippen zu legen. Auch die Haltbarkeit war gut. Ja, ich bereue ein bisschen, dass ich so lange gewartet habe, um ihn auszuführen. Zum damaligen HAUL hier entlang!
Tja, ob es nun Glück oder Pech ist, dass ich den Lippenstift so kurz vor meinem USA Urlaub lieben gelernt habe, wird sich noch herausstellen ;)


Übrigens haben mich einige Leute sehr ungläubig/komisch angeschaut, aufgrund des Lippenstiftes. Damit kann ich nur sagen: Willkommen zurück in der KLEIN-Stadt >.<

Wie gefällt euch das Outfit? Und wie habt ihr die letzten Sommertage genossen?

Dienstag, 11. September 2012

[AMU] A splash of colour (mit StarGazer Pigment Nr.40)

Hallo ihr lieben,
auf meiner Speicherkarte wartet seit einer Weile ein AMU, das noch gezeigt werden möchte. Ich hatte da zwei Kandidaten, die ich gerne endlich mal verwenden wollte und stellte fest, dass die beiden Farben unheimlich gut zusammen passen =)

Es geht um das Stargazer Eye Dust Nr.40 und den Catrice Eye Shadow Pen C04 aus der Coolibri LE.
Der leuchtende, orange (auf dem Auge wird er leicht pink) Stift von Catrice bildet einen tollen Kontrast zum kühlen, schimmernden Blau des Pigments. Die Farbe der Nummer 40 lässt sich schwer beschreiben, auf obigem Bild ist sie aber gut dargestellt.

Das AMU ist sehr einfach gehalten und ich würde es so durchaus im Alltag tragen. Gerade bei schönem Wetter, um dem Neon Trend ein wenig zu frönen (denn das Orange leuchtet wirklich!).
Diese Foto ist leider unscharf, aber ich finde dass es die Farben etwas besser darstellt.

Damit ihr auch etwas von dem Schimmer seht, den das Pigment mit sich bringt, zwei Aufnahmen mit Blitz:

In der Lidfalte habe ich wohl noch mit einem dunkelblauen Lidschatten (ich vermute Picadilly aus der Sleek Glory Palette) abgedunkelt. Genau weiß ich es aber leider nicht mehr, weil es wirklich schon eine weile her ist...


Man kann sicher noch mehr aus dem Pigment heraus holen, aber im Vergleich zur Nr. 7, die ich auch besitze, fand ich es etwas enttäuschend. Ich hatte mehr Farbe als diesen frostigen Schimmer erwartet. Trotzdem kann man natürlich damit arbeiten. Übrigens ist dieser Eyedust richtig weich, man würde vielleicht eher "samtig" verwenden, um es zu beschreiben.
Ein AMU mit der Nummer 7 könnt ihr übrigens hier finden. :)

Ich bin mit diesem unspektakulären AMU jedenfalls zufrieden, denn es ist trotzdem ein Eyecatcher.
Wie gefällt es euch, mögt ihr diese Farbkombination?

Übrigens gibt es bei Liris Onlineshop, wo man die StarGazer Eyedusts beziehen kann, diese Woche Rabatt! So kosten sie nur 2,75€ statt 3,50€ wenn ihr den Code "eye dust" eingebt. Allgemeine Informationen zu den Pigmenten und dem Online Shop könnt ihr hier noch einmal nachlesen =)

Der StarGazer Eye Dust wurde mir kosten- und bedingungslos von Liris Beautywelt zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Rainbow Fake Dip Dye Hair

Heute wird's bunt ihr lieben!
Denn am Sonntag war bei mir Regenbogentag =)
In diesem Post solle um meine bunten Haarsträhnen aka Rainbow Hair aka Fake Dip Die Hair aka Hair Chalking gehen!

Wie so oft ist diese Technik, mit Kreide die Haare zu färben, ein Trend in den USA. Ich habe es erstmals bei Goldie Grace gesehen und war sofort Feuer und Flamme. Zur Anleitung habe ich mich hauptsächlich an dieses Video gehalten, aber wenn ihr googlet werdet ihr weitere Tutorials finden.
Entdeckt habe ich das ganze also schon Anfang Juni. Ich bin schockiert, dass ich über drei Monate gebraucht habe, um das Vorhaben endlich mal in die Tat umzusetzen :D Angesetzt hatte ich allerdings schon früher, nur hatte der Regensburger Bastelladen so seltsame Öffnungszeiten, dass ich stets davor stand, wenn er geschlossen war XD

Wie ich euch letzte Woche gezeigt hatte, kaufte ich Pastell-Kreide bei Müller. Und da machte ich auch schon den ersten Fehler, denn: man benötigt Soft Pastell Kreide und keine Pastell Ölkreide! Das es da Unterschiede gibt, muss man als Laie erst mal wissen...
Die schlechte Nachricht: Ölkreide gibt es z.Bsp. bei Müller für um die 4€, bei Mc Pfennig sogar für 1,50€. Die benötigte Soft Pastellkreide gibt es nur im Künstlerbedarf und sie ist teurer. Ich hatte Glück dass mein Bastelladen nur eine günstige Firma führt (macht 8,30€), anstatt bspw. Faber Castell (macht 20€). Auch online kommt man wohl nicht günstiger. Die billigste Kreide, die ich finden konnte ist diese hier, doch mit Versand landet man wider bei 8€.
Wie ihr sehen könnt, habe ich sogar Extra Soft Pastels gekauft. Es gab auch noch Soft Pastels für 5,30€, aber diese waren wirklich hart gepresst und sehr sehr schmal.
In der Regel werden 12er und 24er Sets angeboten, es gibt aber auch 12er nur mit Grauschattierungen.
Übrigens, da sieht man mal wieder wie unfair die Welt ist: in den USA bekommen die ein 24er Set für unter 5$...

Und wie macht man das ganze nun??
Ihr braucht die Soft Pastell Kreide, ein Hitzetool (Glätteisen oder Lockenstab), evtl. Wasser und Haarspray, auch Gummihandschuhe können nützlich sein. Und ein altes Shirt, nicht zu vergessen!
Das ganze ist nämlich eine ziemliche Sauerei, denn die Kreiden färben natürlich sofort ab, wenn man sie anfasst. Aber keine Sorge, die Hände werden auch schnell wieder sauber ;)

Einige Hinweise zur Vorgehensweise:

  • Haare gut durchkämmen. Ich habe auch noch Hitzeschutz in die Haare gegeben, da ja später mit Hitze gearbeitet wird.
  • Eine Strähne ordentlich abteilen und leicht eindrehen. Je mehr man dreht, desto mehr Farblücken entstehen, da die Kreide ja nicht mehr an die Haare kommt. Dreht man gar nicht, bieten die Haare nicht genug Widerstand.
  • Nun streift man mit der Kreide über die Haarsträhne und malt sie an. Achtung: nie hin und her rubbeln, sondern nur nach unten! Sonst habt ihr am Ende Dreadlocks.
  • Um die Farbabgabe zu erhöhen, kann man die Haare anfeuchten. Tut man das nicht, entsteht ein pastelliger Look. Besonders bei Blau sieht das eher nach schlecht gefärbten Haaren aus. Wer aber einen Candy Cotton Look erzielen möchte, kann mit trockenem Haar Erfolge haben. Wenn ihr nicht blond seit, werdet ihr ums anfeuchten nicht herum kommen! Aber es ist erstaunlich, wie toll man auch dunkles Haar mit dieser Methode färben kann!
    Zum befeuchten habe ich mir einfach eine kleine Schüssel mit Wasser hingestellt und bei Bedarf mit den Fingerspitzen hinein getippt und die Strähne angefeuchtet. Alternativ könnt ihr auch mit einem Zerstäuber sprühen.
  • Hat die Strähne die gewünschte Farbe erreicht, wird diese mit Hitze fixiert. Ob ihr euch Locken macht oder glättet ist frei nach Geschmack! Wichtig: Lasst die Strähne unbedingt trocknen, bevor ihr Glättet/Lockt!!! Sonst verbrennt ihr euch die Haare.
  • Wer schnell sein will, macht einfach mehrere Strähnen nacheinander und "beheizt" sie erst im Anschluss, wenn sie trocken sind.
  • Um noch besser zu fixieren: Haarspray.
Damit ihr vorgewarnt seid: 
ja, der Griff war vorher weiß
und ja, die war vorher sauber. Handschuhe können Abhilfe schaffen!
Aber keine Angst, alles war schnell wieder sauber gewischt / gewaschen.

Übrigens: am schönsten sehen Farbübergänge aus, finde ich!

Ich könnte mir die Bilder immer wieder angucken! *-* I'm in love!

Es bietet sich natürlich an, für einen schönen Look gleich das ganze Haar zu locken. Aber darauf hatte ich keine Lust, weshalb ich nur einige ungefärbte Haare gelockt habe. Mir hat das Ergebnis auch so gut gefallen =)

Und nun zeige ich euch meine aller, aller, allerliebste Strähne: die Regenbogensträhne ♥
Isn't it beautiful!?

Ich war am nächsten morgen ganz schön traurig, als ich Haare waschen musste. Aber das tolle ist ja, das man es immer und immer wieder machen kann, in allen Variationen und ganz nach Laune.
Richtig cool stelle ich mir farbige Akzente beispielsweise auch in lockeren Hochsteckfrisuren vor!

Die Farben verblassten über Nacht nur wenig, aber sie kämmten sich sehr aus. Meine (komplett schwarze!) Bürste sah dafür sehr bunt aus :D
nach dem Auskämmen am nächsten Tag
Es wird in den meisten Tutorials gewarnt, dass sich die Farbe aus blondem Haar nicht komplett raus wäscht, wenn man sie nass anwendet (insbesondere Blau). Tatsächlich gingen die Strähnen bei meiner normalen Haarwäsche nicht raus, was ich aber erst bei der Spülung merkte. So habe ich noch mal explizit eine Strähne shampooniert und schon ging die Farbe weg. Je nach Wasch- und Schaumroutine könnte es also eine extra Portion Shampoo bedürfen, es geht aber alles raus.

Und nun zu der Frage, die mich zuvor am meisten beschäftigte: Färben die Haare ab? Kann ich keine guten bzw. nur dunkle Oberteile tragen?
Die Antwort ist beruhigend: Unter normalen Umständen haben die Haare nicht abgefärbt. Aber nachts hatte ich (wie ihr seht) ein weißes Oberteil an und die eine Schulter wurde etwas rötlich verfärbt. An meiner blauen Bettwäsche sieht man aber gar nichts. Also: Solange man sich nicht auf einem weißen T-Shirt hin und her wälzt, sollte nichts passieren. 
Angaben ohne Gewähr und ich hafte nicht für eure verfärbten Kleidungsstücke :P

Für mich war es auf jeden Fall perfekt, um die letzten Sommertage zu genießen ;) 

Wie ihr vor allem auf dem ersten Foto schon erahnen könnt, habe ich passend zu den Haaren auch ein Augen Make Up geschminkt :) Das stelle ich euch dann in einem separaten Post vor.


Wie gefällt euch mein erster Hair Chalking Versuch? Seit ihr auch angefixt? Oder geht ihr doch lieber zum Friseur bzw. findet Dip Die Hair und bunte Strähnen gar nicht hübsch? Ich bin sehr gespannt auf eure Meinungen!

Sonntag, 9. September 2012

[Review] KIKO Holographic nail lacquer 400

Hallo ihr lieben,
heute möchte ich euch einen echten holografischen Lack vorstellen, den es aktuell in Deutschland zu kaufen gibt :)

In der KIKO Lavish Oriental Kollektion sind vier holographische Lacke enthalten: 399 Silk Taupe (der hellste Lack), 400 Steel Gray (dunkles Silber/Grau, stelle ich euch vor), 401 Peacock Green (in meinen Augen Blau) und 402 Jewel Pink (helles Rot). Auf den Flaschen sind leider nur die Nummern ohne Namen aufgedruckt.
Die Lacke haben das typische KIKO Fläschchen, welches 11ml enthält und kosten 4,90€.
Ich habe mir die Nummern 400 und 401 Mitte August im Geschäft, kurz nachdem die Kollektion erschienen war. Die anderen beiden Nuancen waren zu dem Zeitpunkt ausverkauft, wurden inzwischen aber wieder nach geliefert. Außerdem könnt ihr alle 4 Lacke hier online bestellen.

Wenn ich mich für einen Lack aus der Kollektion entscheiden müsste, würde ich die Nummer 399 wählen. Aber auch bei der 400 kommt der holografische Effekt sehr gut heraus, wie ihr sehen könnt, mir wäre die neutrale, hellere Nuance aber lieber gewesen. Bei den farbigen Lacken, insbesondere der 402 Jewel Pink, schwächelt der holographische Effekt etwas, vorhanden ist er aber auch.

Aber nun von vorne:
Der lack hat den gewohnten KIKO Pinsel, mit dem man sehr angenehm arbeiten kann. Der Lack ist sehr deckend, allerdings reichen die Pinselstriche bei mir nicht bis zur Nagelspitze. Auf folgendem Foto kann man dies deutlich erkennen.
eine Schicht

Hier seht ihr auch gut: im bloßen Tageslicht ist nix los mit Holo! Das ist aber vollkommen normal. Sobald künstliches Licht oder Sonnenstrahlen auf den Nagel treffen, beginnt er zu funkeln. Trotzdem wird mit der zweiten Schicht nicht nur die Deckkraft, sondern auch der holographische Effekt noch verstärkt.

zwei Schichten
Ich habe oft gehört, dass sich holografische Lacke schwer lackieren lassen. Das ist beim KIKO Lack aber überhaupt nicht der Fall. Ihr seht ein ebenmäßiges Ergebnis mit einer glatten Oberfläche.

Der Lack trocknet sehr schnell! Sobald ich mit der zweiten Hand fertig war, war die erste schon trocken. Nach der zweiten Schicht hat es ein paar Sekunden länger gedauert.


Weniger gut war leider die Haltbarkeit. Bereits nach einem Tag hatte ich Tip Wear, wenig später sahen die Nagelspitzen sehr angefressen aus. Bei diesem Lack empfehle ich also unbedingt einen Top Coat!

So macht abwaschen Spaß Mädels! Die Lampe über unserer Spüle war der perfekte Holo-Spot ;)

Fazit: Endlich richtiger Holo zum guten Preis in Deutschland! Mal abgesehen vom Aldi Lack hat das hier noch keiner geschafft =) Die Haltbarkeit ohne Top Coat ist zwar nicht der Burner, dafür lässt er sich aber super und schnell lackieren. Kaufen kaufen kaufeeeen!
Wie oben bereits erwähnt: Als den klassischen Holo-Lack würde ich die Nummer 399 empfehlen.

Seit ihr schon auf die Lacke aufmerksam geworden und habt zugegriffen? Wenn nicht, was hält euch noch davon ab? ;D