Samstag, 4. August 2012

[gekocht] fruchtiger Curry Topf

Huhu ihr lieben,
diese Woche gibt es auch wieder etwas zu Essen auf dem Blog!
Dabei wird es etwas exotisch, denn es handelt sich um eine süß-scharfe Curry Suppe mit Obst.


Am bekanntesten sind natürlich Curry Gerichte mit Ananas, aber das ist hier nicht der Fall.
Das Rezept stammt von Emily van der Hell, darauf aufmerksam hat mich aber Claudia, als sie eine ähnliche Suppe auf Twitter zeigte. Inzwischen hat sie auch ihre eigene Version gepostet.

In meinen Topf kamen folgende Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Apfel
  • 300ml Brühe (Kräuterwürfel)
  • 2 EL Frischkäse
  • 1/2 Banane
  • Gewürze: Curry, Paprika, Pfeffer, lemon pepper seasoning
Wie Emily kann man auch wunderbar Fleisch in das Gericht integrieren, am besten Hühnchen.

Und so habe ich das ganze gekocht:

  • Zwiebel und Apfel schälen, klein schneiden. Mit ganz wenig Öl in einem Topf anbraten.
  • Die separat aufgegossene Brühe dazu geben, ca. 15min kochen.
  • Frischkäse hinzugeben und würzen. Natürlich mit viel Curry :)
  • Vor dem servieren die Banane in scheiben schneiden und unter mischen. Das duftet sooo herrlich süß!
Ich habe die Portion alleine gegessen und war danach pappsatt!
Zwiebel und Apfel waren aber auch recht groß ;)

Nach dem Motto "Was der Bauer nicht kennt..." läuft bei diesem Gericht sicher nichts, aber mir hat es hervorragend geschmeckt. Und nachdem ich diesen Post geschrieben habe, würde ich diesen Curry Topf am liebsten sofort wieder essen! (Gut, ist ja auch schon zwei Wochen her.)
Alle denen ich vorher von dem Gericht erzählte, rümpften die Nase. Es klingt ja doch recht außergewöhnlich. Aber wie ihr merkt, bin ich begeistert. Übrigens kann ich mir das ganze auch super im Winter vorstellen, vor allem mit Ingwer. Denn diese Gewürze heizen ein!

Werdet ihr es mal nach kochen?

Kommentare:

  1. Mhhhhhh! Lecker!!! Banane finde ich auch in solchen indischen Currygerichten sehr sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Ooh das klingt interessant und sieht sehr lecker aus! Nur ist das leider nicht der Geschmack meines Mannes,weswegen ich das wohl mal für mich alleine kochen werde:) Danke für´s Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich, dass es Dir geschmeckt hat. :-) Das ist zur Zeit echt mein liebstes Abendessen - dabei aber meist ohne Fleisch.

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss zugeben, das Gericht klingt sehr exotisch. Apfel Zwiebel und Curry, im ersten Moment dachte ich *üähh* ^.^ Aber so im Nachhinein klingts doch ganz interessant und vor allem die Kombi mit Banane! Man sollte ja auch kein Gericht verurteilen, das man nicht probiert hat. Ich könnte mit noch gut vorstellen, ein bisschen Orangensaft in die Brühe zu tun, macht das ganze noch fruchtiger. Vielleicht probier ich's ja doch mal aus :D

    AntwortenLöschen
  5. THAT LOOKS DELICIOUS!!!!:)
    XOXO




    http://style-squared.blogspot.ca/

    AntwortenLöschen
  6. So, hab mich gestern tatsächlich noch dran getraut. Und ich muss sagen, das schmeckt wirklich gut! Ich hab es etwas variiert: Hatte noch Orangen-Mango-Saft zu Hause, hab davon etwa 200ml mit 100ml Wasser gestreckt und darin die Brühe aufgelöst. Außerdem hatte ich vorher noch Putenbrustwürfel angebraten (etwa 150g) und das ganze schon vor Zugabe der Brühe ordentlich gewürzt. Und als Frischkäse habe ich den Bruch "Indianer" verwendet, den es im Moment limitiert zu kaufen gibt. Der enthält Curry und Papaya und passt einfach perfekt zu dem Rest! Das Ergebnis überzeugt mich total! Allerdings war mir die Portion dann etwas zu groß, sodass ich heut noch den Rest essen kann ^.^

    AntwortenLöschen