Montag, 30. Juli 2012

[Review] Sally Hansen Complete Salon Manicure 560 "Kook-A-Mango"

Hallo ihr hübschen,
heute möchte ich euch einen der Sally Hansen Lacke vorstellen, die es seit diesem Monat in deutschen Müller Filialen zu kaufen gibt. Mir wurden zwei Nuancen der Complete Salon Manicure, sowie das nailgrowth Miracle-Serum zum Testen zur Verfügung gestellt, wofür ich mich ganz herzlich bei Annika bedanken möchte!


Heute soll es um die Farbe 560 Kook-A-Mango gehen.

Allgemeines und Verpackung
Eine Flasche der complete Salon Manicure beinhaltet 14,7ml und kostet 8,95€. (Zum Vergleich: die neuen essence Lacke beinhalten 8ml, Catrice Lacke 10ml, essie Lacke 13,5ml.)
Mehr über die Marke Sally Hansen, den deutschen Markteintritt und die Complete Salon Manicure habe ich euch bereits hier niedergeschrieben. Die komplette Farbübersicht könnt ihr hier einsehen.
In der Theke befinden sich auch Prospekte, was ich bei einer hierzulande neuen Marke sehr angemessen finde. Dort erhält die Kundin eine Übersicht über das ganze Sortiment, Anwendungstipps und sogar eine kleine Typberatung.




Die Lacke haben einen Glasflakon mit dickem Boden und eine silberne Kappe, welche nach oben hin breiter wird. Am unteren Rand befindet sich ein Gummi Grip, der einen sicheren Halt des Pinsels ermöglicht. So kann man mit besonders ruhiger Hand lackieren.

Die Farbbezeichnung ist oben auf den Deckel geklebt. Auf der Rückseite der Flasche befindet sich ein 3-lagiger Aufkleber, vorn und hinten bedruckt. Darin sind u.a. Anwendungshinweis, Inhaltsstoffe und Hersteller vermerkt.


Auftrag
Der Pinsel ist einfach ein Traum! Zum einen ist er sehr breit und fächert hervorragend auf, zum anderen ist er nicht rund. Die neuen Pinsel von Catrice beispielsweise eifern solchem Vorbild nach. Besonders positiv aufgefallen ist mir auch, dass der Pinsel akkurat zugeschnitten ist. Kein Haar ist länger als die anderen und kann stören. Das wiederum ist bei den Cosnova Pinseln nicht immer geglückt.


Mit dem Sally Hansen Pinsel kann man also einen ganz sauberen Abschluss zur Nagelhaut lackieren. Da er so toll fächert verteilt sich der Lack gleichmäßiger. So kann man die meisten Nägel in einem Zug lackieren.
Ich habe immer eine Seite des Pinsel an der Flasche abgestriffen um die optimale Menge zu haben.
Beim kleinen Finger durfte ich nur ganz leicht, ohne Druck, über den Nagel fahren, damit der Pinsel kaum auffächert- denn sonst wäre er zu breit gewesen :)


Normaler weise würde ich nie meinen Base Coat weg lassen, insbesondere nicht bei einem Rotton. Zum einen, um die Nägel vor Verfärbungen zu schützen, zum anderen um einen gleichmäßigen Auftrag zu erhalten und Dellen, Risse und Rillen schon vorher auszugleichen. Nicht zuletzt hält der Farblack dann auch länger. Aber die Salon Manicure verspricht ja, ein 5-in-1 Produkt zu sein, inklusive Unter-und Überlack.
Also war ich ganz mutig und habe Kook-A-Mango ohne zusätzlichen Unterlack aufgetragen!
Ich möchte euch schnell ein paar Problemzonen meiner Nägel zeigen. Der Lack hat es bei mir nämlich nicht leicht:
Zeigefinger rechte Hand
Zeige- u. Mittelfinger linke Hand
Meine Nagelspitzen spalten sich, insbesondere an an Daumen und Zeigefingern, immer auf.
Ringfinger und kleiner Finger meiner Rechten Hand haben viele viele kleine Dellen (als wären sie mit einer Spitze bearbeitet worden). Das stört beim lackieren immer massiv.


Die erste Schicht war schon sehr vielversprechend. Wie oben beschrieben ließ sie sich sauber auftragen. der Lack hat eine sehr hohe Deckkraft. Trotzdem waren hier und da noch Unregelmäßigkeiten auszugleichen, an denen der Lack noch nicht 100%ig deckte, zudem schimmerte das Nagelweiß hindurch.


Die zweite Schicht folgte, stellte mich aber nicht vollkommen zufrieden. An den Stellen, die ich beim ersten Auftrag nicht so gut benetzt hatte, blieb der Lack weiterhin durchscheinend (siehe z.B. Bild ganz oben). Es ist also wichtig, die erste Schicht ganz gleichmäßig zu lackieren, um ein perfektes Ergebnis zu erreichen.
Ich gab mich aber mit der Deckkraft zufrieden. Später fielen mir auch gar keine Ungleichmäßigkeiten mehr auf.

Die Unebenmäßigkeiten meiner Nägel hat der Lack wirklich gut kompensiert. Ein paar der Dellen am Ringfinger konnte man aber noch erkennen, wenn man genau hinsah.

Trocknungszeit
Ich Die erste Schicht trocknete richtig fix! Nach 5 Minuten hatte ich schon das Gefühl, dass meine Nägel für die zweite Schicht bereit sind. Gut, vielleicht hätte ich lieber 6 Minuten warten sollen, denn der nächste Auftrag war noch ein wenig klebrig.
Bei der zweiten Schicht hatte ich den Eindruck, dass es deutlich länger dauerte. Nach weiteren 13 Minuten Trocknungszeit (bzw. 8 Minuten für die linke Hand) begann ich einfach, mich normal zu bewegen und zog mich sogar um. (Und hatte dabei viele Knöpfe zu öffnen.) Ich hätte nicht gedacht, dass das gut geht- tat es aber! Ich haute mir keine Dellen in den Lack.
Eine Eigenschaft habe ich bei der Complete Salon Manicure aber vermisst: Bei manchen Lacken gleichen sich kerben oder Fingerabdrücke vom "antesten" wieder alleine aus, wenn er noch nicht durchgetrocknet ist. Das passierte hier leider nicht.

Farbe
Die Farbe auf den Nägeln entspricht bei Kook-A-Mango nicht ganz dem Ton in der Flasche. Auch der Name weckt in mir ganz andere Erwartungen. Allerdings habe ich noch 3 andere Lacke dieser Nuance, bei denen es sich ganz genau so verhält.

In der Flasche sieht der Lack viel milchiger und damit heller aus. Auf den Nägeln hat man ein sehr leuchtendes Rot. Im Tageslicht kommt es der Farbe in der Flasche noch am nächsten. Bei Kunstlicht wirkt das Rot orange stichiger, manchmal richtig Tomatenrot. Ich hatte mir den Lack viel koralliger erhofft. :-/ Gerade im Drogerielicht nimmt man das an.
Krass wie orange der Lack im Kunstlicht wirkt, nicht wahr?!

Mir ist wärend der Tragezeit immer wieder bewusst gewordent, dass die Farbe wirklich auffällig ist, fast schon zu vergleichen mit einem Neon-Effekt. Damit ist Kook-A-Mango wirklich ein tolles Sommer-Rot!


Haltbarkeit
Lackiert habe ich die Complete Salon Manicure am Montag Nachmittag. (2 Schichten, kein Base- oder Top Coat.)
Beim Kampf mit der Papp-Verpackung meiner neuen Sleek Collection (die sich wirklich nicht einfach öffnen lies, ohne sie kaputt zu machen)  bekam die Lack-Oberfläche einige Kratzer. Das mag auch ein wenig an der Wärme gelegen haben, aber ich finde das hätte dank der "Top Coat Funktion" nicht passieren sollen.
Nach einem Tag stellte ich etwas Tip Wear fest. Das ließ mich nicht auf eine allzu gute Haltbarkeit hoffen, ich wurde in den folgenden Tagen aber eines besseren belehrt.
Abwasch und Haarwäsche überstand die Maniküre ohne Blessuren.
Erst am Donnerstag splitterte der Lack an meinem rechten Zeigefinger ein wenig ab. Man darf nicht vergessen, dass der Nagel darunter vorher kaputt war. (Noch dazu ist meine abendliche Zahnseiden Routine Gift für diesen Nagel, wie ich in den letzten Monaten festgestellt habe...)
rechte Hand, Donnerstag Abend
linke Hand, Donnerstag Abend
Übrigens bin ich linkshänder- komisch dass es andersrum zu sein scheint. Besonders überraschend finde ich den linken Mittelfinger, denn da war ja Nagel abgesplittert (siehe oben). Bis zum Schluss hielt der Lack hier bombenfest.

Bis Samstag wurde das Bild nur geringfügig schlechter. Sogar den Reitstall und die nächste Haarwäsche überstand der Lack einiger maßen! Das ist besonders überraschend, da die Spitzen ja schon ein wenig lediert waren.
rechte Hand, Samstag mittag: nach reiten & Haare waschen
Beim Shopping am Samstag Nahmittag Splitterte dann Farbe vom Mittelfinger ab.

Ich stellte während der Woche fest, dass der Lack bei einem starken Stoß (mit umknickendem Nagel) zwar einen feinen Riss bekommt, das Stück aber weiter fest auf dem Nagel bleibt.

Am Sonntag habe ich den Lack dann entfernt.

So kann man also sagen, dass die Top-Coat Funktion nicht perfekt erfült wird (schnell Tip Wear, Kratzer), der Lack insgesamt aber eine tolle Haltbarkeit hat.
Gerade bei einer so auffälligen Farbe muss an sich darauf verlassen können, dass sie nicht sichtbar absplittert.

Entfernung
Beim entfernen hat mich die Complete Salon Manicure total umgehauen. Ich glaube keinen Lack zu besitzen, der sich SO leicht und schnell entfernen lässt. Ein mal mit dem Wattepad (und essence nail art nail polish remover) drüber und er ist weg! Und wir reden hier von einem roten Lack mit zwei Schichten.
Natürlich musste ich and Nagelrändern etwas öfter drüber gehen, weil ich da mit dem Pad nicht so gut hin gekomme.
Allerdings sollte man mit dem verfärbten Pad nicht an die Nagelhaut kommen, da sich diese sofort orange färbt. Um das wieder weg zu bekommen erfordert es etwas mehr Geduld (und ist natürlich auch nicht gesund für die Haut.)
Und, sind die Nägel nun verfärbt? Ja, leider ein bisschen. Wenn ich genau hinschaue, erkenne ich die gelbliche Verfärbung dort, wo vorher der Lack war. Das Unterlack-Versprechen konnte also nicht eingehalten werden. Allerdings wäre es auch sehr verwunderlich gewesen! Bei den Nude Tönen der Kollektion braucht man sich vermutlich keine Sorgen machen. Bei den kräftigen Farben sollte man aber doch nicht auf einen Unterlack verzichten.


Fazit
Insgesamt bin ich mit dem Sally Hansen Lack sehr zufrieden. Aber: wer hohe Erwartungen weckt, bekommt auch mehr Kritik. So muss ich bemängeln, dass die integrierte Über- und Unterlack Funktion nicht gegeben ist. Was "Stärkung" und "Wachstumsförderung" betrifft, kann ich nach einmaliger Anwendung natürlich schwer beurteilen. Ich bilde mir allerdings ein, dass meine Nägel härter als zuvor sind.
Eine tolle Farbe bekommt man mit dem Lack aber auf jeden Fall! Auch wenn das Drogerielicht leider falsche Erwartungen weckt.
Den Namen "Salon Manicure" finde ich aufgrund des professionellen Pinsels und der langen Haltbarkeit aber wirklich gerechtfertigt. Das lackieren geht so leicht von der Hand und macht einfach Freude.
Ich bin mir sicher, dass die Sally Hansen Lacke auch hervorragend für Frauen geeignet sind, die nicht so viel Übung im lackieren haben :)

Wie gefällt euch der Lack? Konntet ihr die Theke schon in eurem Müller entdecken? Und könnt ihr euch vorstellen einen schönen Lack zu kaufen?
Der Preis liegt ja auch eher im Auge des Betrachters- Für manche sehr teuer, für andere ganz normal. Wie seht ihr das?

Ich bin wirklich gespannt auf eure Meinungen!

Übrigens hat mir im Regal die Nummer 630 "Haute Chocolat" sehr gut gefallen- sie ist bestimmt einen Blick wert ;)

Der Lack wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für das tolle uns ausführliche Review! Hab leider keinen Müller in der Nähe. Aber du hast mich echt neugierig gemacht! Gibts die Marke denn ausschließlich bei Müller? Dann muss ich wohl doch bald mal weiter fahren...
    Übrigens bist du nich die einzige mit problematischen Nägeln ^.^ Meine splittern und brechen so schnell... leider... hab auch bis jetzt noch nix dagegen gefunden. Aber bevor ich mich an die Sally Hansen Lacke rantraue, steht erstmal noch Essie auf meiner Liste - schande über mein Haupt, ich hab immer noch keinen einzigen Essie-Lack...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich besitze auch noch keinen essie Lack =) bin aber ganz froh, dass ich mich bisher noch zurück halten konnte...

      Löschen
  2. echt schöne farbe und super review!

    Liebste Grüße
    ViktoriaSarina

    AntwortenLöschen