Montag, 28. Mai 2012

[gebacken] Brownies aus der Mikrowelle

Hallöchen ihr lieben,
gestern habe ich endlich eine Leckerei ausprobiert, die schon lange auf meiner Liste stand: Mikrowellen Brownies!
Gefunden hatte ich das Rezept vor einiger Zeit auf Erbses Blog, als ich eigentlich auf der Suche nach einem tollen Schoko-Tassenkuchen war.



Wie ihr seht, kann sich das Ergebnis zeigen lassen, auch ohne Backofen. Und noch dazu schmecken die Brownies hervorragend!
In der Regel bin ich bin von deutschen Brownies enttäuscht, da sie nie schokoladig und süß genug sind...da bevorzuge ich die amerikanische Volldröhnung. Aber mit diesem Brownie Rezept bin ich wirklich zufrieden, deshalb teile ich es mit euch.  :)

Man nehme:

  • 100g Schokolade
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 8 EL Kakaopulver
  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1/2 Tasse Öl (z.Bsp. Sonnenblumenöl)
  • 1 Tasse Apfelmus


Vollkommen unkompliziert, ohne besondere Zutaten und sogar ohne Messbecher und Mixer zuzubereiten, juhu!
Ich habe Ritter Sport Trauben-Nuss Schokolade verwendet, was sich als äußerst vorteilhaft erwies. So habe ich ohne zusätzliche Mühe noch Rosinen und Haselnüsse in die Brownies eingebacken. Die Tafel einfach mit dem Messer kleingehackt, natürlich könnt ihr sie auch Raspeln (oder gleich fertige kaufen).

Wenn die Schokolade vorbereitet ist, werden zuerst alle trockenen Zutaten vermischt. 
Anschließend werden Apfelmus und Öl hinzugefügt. Ich habe alles im Handbetrieb mit dem Löffel verrührt (yeah, Krafttraining ^^), aber wer möchte kann auch den Mixer anschmeißen. Es sollten natürlich keine Klümpchen oder trockenen Stellen mehr in der Schüssel sein.
Nun gebt ihr den Teig in eine mikrowellengeeignete Form (in meinem Fall eine einfache Dose). So sah das ganze bei mir aus:



Schön saftig und klebrig!

Jetzt kommt das ganze natürlich in die Mikrowelle. Die Backzeit ist dabei abhängig von der Wattzahl, verwendeten Form und Menge. Erbse braucht bei 800 Watt ca. 15 Minuten, bei mir war es etwas mehr. Leider kann ich euch die Wattzahl der Mikrowelle hier nicht sagen, eingestellt war "high".
Wichtig: Bleibt beim ersten Versuch immer dabei und pausiert zwischendurch, um mit Gabel / Holzstäbchen zu prüfen.
Dass Teig in der Mikrowelle auch richtig arg verbrennen kann und Mikrowelle & Küche dann eine Woche lang danach riechen, habe ich hier (leider) schon mal berichtet.

Fertig ist der Brownie, wenn der Teig nicht mehr klebt oder auseinander fällt. Eigentlich sollte er wohl auch etwas hochgehen, das ist bei mir aber nicht merklich passiert.

Achtung: Der Kuchen ist verdammt heiß! Also besondere Vorsicht beim prüfen.
Der fertige Kuchen muss dann eine ganze weile abkühlen, dann könnt ihr ihn in Stücke schneiden und endlich naschen.



i like, und ihr hoffentlich auch ;)
Meine Angst vorm Mikrowellen-backen hat sich damit wieder gelegt. Der Brownie Duft in der Wohnung war übrigens wunderbar ^^

Nutzt ihr solche Rezepte oder kanntet ihr sogar dieses schon? Ich freue mich natürlich, wenn ihr es ausprobieren möchtet.

Und noch eine Frage in eigener Sache: kennt ihr ein tolles Schoko-Mikrowellen-Kuchen-in-der-Tasse Rezept, bei dem das Ergebnis unten noch flüssig ist? Ich wäre sehr dankbar!

Kommentare:

  1. Ich liebe Brownies und danke dir für das einfach Rezept.Das werde ich sicher mal ausprobieren:)

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Mikrowellenkuchen klingt ja echt genial! In so schneller Zeit einen so tollaussehenden Kuchen hinzubekommen, finde ich extrem faszinierend! Das werd ich direkt ausprobieren ;) sieht auf jeden Fall sehr lecker aus ;)Vielen Dank fürs Rezept!
    Mit ist nur aufgefallen, dass laut erbse 8EL Kakaopulver reinkommen und nicht noch mal Zucker. Nicht, dass sich da noch wer vertut.. ^.^
    Viele Grüße
    Butterfly :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hups, da habe ich mich natürlich vertippt! Wird gleich geändert, danke für den Hinweis.

      Löschen
  3. Mir sind die meisten Brownies zu süß, ich schaff da immer nur ein Stückchen. Aber son saftiger, schokoladiger Brownie ist echt lecker :D
    Ich hab auch einige Rezepte für Mikrowellenkuchen, aber die sind irgendwo in den Tiefen meines PCs gespeichert. Ich bin da immer sehr vorsichtig mit so Mikrowellenkram.. ich hab da immer Angst, dass was explodiert und ich nen Riesenschreck bekomme. Hätte meine Mikrowelle gequalmt, ich hätte die wohl vor Schreck erstmal wochenlang nicht mehr benutzt ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, die brownies, von denen man nur einen schafft, sind die besten :) deshalb werden sie ja auch recht klein geschnitten...
      Dieser hier macht einen auch pappsatt :]

      Löschen
  4. Vielen Dank für dein Kommentar! :)
    Die Brownies sehen total lecker aus!! Da bekomme ich direkt Hunger!

    Liebe Grüße, Timna

    AntwortenLöschen