Mittwoch, 25. Mai 2011

[Review] essence better than gel nails

Hallo ihr lieben,
ich bin in den letzten Tagen einfach nicht zum bloggen gekommen. Es sind aber einige Posts in der Vorbereitung ;)
Das Outfit of the Week musste in der letzten Woche leider ausfallen, dafür gibt es diese Woche ein Special! Es wird aus einigen Infos zum Thema und 3 Outfits bestehen. Lasst euch überraschen!

Nun aber zum eigentlichen Thema: Fingernägel!
Ich hatte diese Woche soooo Lust auf knallige Farben....aber leider musste aus gegebenen Anlass eine klassische French Manicure her. Den Grund erfahrt ihr dann im OotW-Special ;)
Schließlich ist das aber die optimale Gelegenheit für mich, um endlich die "essense studio nails better than gel nails" auszuprobieren.
Das Starter Kit (hier und hier) habe ich mir bereits Ende Februar gekauft.

Ohne groß drum herum zu reden, hier erst mal das Ergebnis:


Was soll ich sagen? I love!

Das habe ich alles benutzt:

Und so hab ich es gemacht:
1. Nägel vorbereiten: Wie gewohnt feilen, Nagelhaut zurück schieben, mit Seife waschen um sie von Fett zu befreien. Anschließend mit der hellen Seite der Studio Nails Feile sanft die Nageloberfläche feilen, um sie weiter zu säubern. Es wird zwar nicht empfohlen, ich habe meine Hände anschließend trotzdem nochmal gewaschen um den Feilstaub zu entfernen.

2. Passende Nagelspitzen heraus suchen. Ob die Spitzen passen, könnt ihr besonders gut an den Seiten sehen- steht die Spitze über oder ist sie zu kurz?
Ich hatte anfangs das Gefühl, dass meine Nägel nicht mit den essence Spitzen vereinbar sind, habe letztendlich aber doch für alle Nägel das passende gefunden :) Besonders kniffelig waren Daumen und Zeigefinger.
Folgende Nummern habe ich verwendet, vllt hilft euch das ja: 3 8 7 5 9

3. Kleber auf die Spitze geben und am Nagel anbringen. Kurz antrocknen lassen, erst die Mitte dann die Seiten gut andrücken.
Mit allen Fingern durchführen. (Ich mache eine Hand nach der anderen)
Ihr solltet darauf achten, dass euer natürliches Nagelweiß nicht unterhalb der Spitzen hervorschaut!

Wenn euer Nagel länger ist, als die Spitzen macht das überhaupt nichts- kann hinterher alles noch abgefeilt werden.

4. wenn die Spitzen fest sind, den "Nippel" abknicken. Nägel/Spitzen in Form feilen. Dazu benutzt ihr die dunkle Seite der Feile. Um einen glatten Abschluss zu erhalten, empfehle ich anschließend die helle Seite zu benutzen (NICHT auf den Spitzen/dem Nagel!).

5. Nun könnt ihr die 2. Hand bekleben und feilen. Anschließend den Staub wieder entfernen. Ich habe dieses mal ein Wattepad benutzt.
Nun kommt der Lack: Zuerst eine Schicht Base Coat.
Wenn ihr noch Verzierungen vornehmen wollt- sei es Stamping, Tip Painter, Nagelsticker- ist jetzt der richtige Moment.
Nachdem der Base Coat trocken ist, folgt der Top Coat. Davon sollen 2 Schichten aufgetragen werden.

Beim Auftrag beider Lacke solltet ist auf folgendes Achten:
- Der Übergang vom Naturnagel zur künstlichen Spitze sollte so glatt wie möglich werden. Besonders bei der ersten Schicht sollte also mehr Lack auf dem eigenen Nagel landen.
- Achtet besonders auf die äußeren Ränder der Spitzen: an den Seiten sind die aufgeklebten Spitzen besonders anfällig. Deshalb sollte da etwas mehr Lack landen ;)
- Die Lacke sind sehr flüssig, deshalb laufen sie recht schnell in die Nagelränder/über die Nagelhaut. Da ich so etwas normaler weiße erst später entferne, habe ich jetzt einen unschönen Abschluss. Beim nächsten mal werde ich an dieser Stelle also mehr aufpassen und gegebenenfalls mit einem Wattestäbchen abtupfen.

Übrigens: es ist der HAMMER wie schnell die Lacke vollkommen durchtrocknen *-* Echt geil :D

Der erste Versuch, eine Nagelspitze anzubringen, ging leider erst mal daneben :D  Das lag daran, dass ich beim andrücken mit dem anderen Finger an den Kleber gekommen bin und damit an der Nagelspitze festklebte- so verschob sich die Spitze auf dem Nagel und trocknete schief an.... hmm und nun?
Also musste ich gleich den "Remover" auspacken und die Spitze wieder entfernen. Übrigens lösen sich diese dabei auf, es gibt also keine Chance auf Wiederverwendung!

Da ich zuvor sowieso schon Probleme hatte, eine passende Spitze für meinen Zeigefinger zu finden, musste ich eine nehmen die eigentlich zu groß(6) war. Aber das macht überhaupt nichts aus, da man nach dem Befestigen alles wunderbar zurechtfeilen und anpassen kann- auch an den Seiten.
Im Direktvergleich gefällt mir der "misslungene" Zeigefinger sogar besser als der mit passender Spitze :)


Und hier noch mal im Überblick:
Pro:
  • tolles Ergebnis, "sauberes" French auch für nicht-Nagelkünstler
  • Lacke lassen sich gut und schnell auftragen, da sie keine zu feste Konsistenz haben
  • Kleber und Lacke trocknen sehr schnell
  • zusätzliches Verzieren möglich
  • Lack-Schicht fühlt sich wie Gel an, hochglänzendes Ergebnis
  • verschiedene Farben der Nagelspitzen verfügbar
  • Nagelspitzen sind schon flexibel und lassen sich dadurch gut an den Nagel anpassen
  • Spitzen lassen sich mit der zugehörigen Feile sehr gut und schnell in Form bringen. 
  • 9 Größen der Spitzen enthalten- und damit auch Ersatz, falls ein Nagel misslingt 
Kontra:
  • Nagelspitzen sind recht teuer (über 2€)
  • es kommt schnell zu Bläschenbildung (lässt sich aber vermeiden)
  • bei mir: unschöner Abschluss zur Nagelhaut hin
  • kein "milchiger" French Lack- könnte noch ergänzt werden, um einen natürlicheren Look zu bekommen
Da ich die Maniküre erst gestern gemacht habe, kann ich noch nichts zur Haltbarkeit sagen.
Als ich die Nagelspitzen das erste mal sah, dachte ich auch, sie wären nur für seeehr kurze Nägel- letztendlich waren sie perfekt für meine aktuelle Länge, normaler weise trage ich sie sogar kürzer!
Trotzdem gibt es viele, die auf längere Nagelspitzen warten.



Ich bin wirklich begeistert vom Ergebnis und gespannt, wie lange es hält!

Habt ihr die "better than gel nails" auch schon probiert? Wie findet ihr sie?

Kommentare:

  1. Sieht absolut toll aus! Das will ich mir auch noch holen. HOffentlich gibts das auch noch?!

    AntwortenLöschen
  2. also als Set gibt es das vermutlich nicht mehr, aber einzeln (in der essence Nail Art Theke) bekommst du alles :) Ist ja zum Glück Standartsortiment ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. hatte sie auch mal gemacht. die Lacke sind super super toll, ich nutze sie jetzt jedes mal oben drauf auf anderen Lacken.
    aber insgesamt hielt es nicht lange. die Ecken kamen sehr schnell und störten mich.

    AntwortenLöschen
  4. Also ich hatte die auch schon drauf und ganze zehn Tage haben sie nicht gehalten aber ich war trotzdem sehr zufrieden. Und ich muss sagen der Topsealer ist der Hammer!!!! Den benutze ich seitdem immer! Da hält der normale Nagellack viiiieeeel länger, es glänzt unglaublich auf den Nägeln und er verschmiert auch Stamping auf den Nägeln nicht. Bin gespannt wie lange die Spitzen bei dir halten...

    AntwortenLöschen