Sonntag, 24. Oktober 2010

[TIP] 10 verschiedene Arten, einen Schlauchschal zu tragen

Wie ihr ja sicher schon wisst, sind Schlauchschals (also Schals ohne Anfang und Ende) diesen Winter total angesagt. In den meisten Geschäften sind gestrickte Modelle erhältlich- ich habe mir heute einen Schal in XXL-Version aus Baumwolle gekauft. Bei H&M kostet er 9,95€ (die kleineren Modelle aus Strick kosten im Schnitt 13€) und ist in Blau und Grau erhältlich.
Ihr meint einfach 2-3 Mal um den Hals schlingen und fertig? Nix da, die Teile können viel mehr! Sie sehen nicht nur hübsch aus und wärmen den Hals, sondern können gleichzeitig noch Schulter-wärmend als Poncho oder auch als Mützenersatz verwendet werden.

Hier nochmal das Foto, auf dem ihr die Dimension des Schals erkennen könnt:
Ich zeige euch einfach mal verschiedene Arten, wie man so einen Schal tragen kann. Bitte verzeiht mir Haare und Make-Up, ich habe die Bilder im Laufe des Abends gemacht, war zwischendurch auch mal draußen im Sturm XD. Dabei habe ich übrigens festgestellt, dass der Schal winddicht ist! Echt super!

Ich beginne mal mit der meist-gesehenen Variante: Einfach locker 3 mal umgewickelt.
 
Eng geschlungen und die Letzte Schlinge unter dem Rest versteckt.

Schal und Poncho in einem: Eng geschlungen, die letzte weite Schlaufe über die Schultern ausgebreitet.
 Einfach um den Hals gelegt, das lange Ende durch das kurze gezogen.
Die Breite des Schals ausgenutzt: Zwei weite Schlingen über die Schultern gelegt und schön ausgebreitet.


Rückansicht
wer brauch schon einen Poncho, wenn es Schals gibt? :D
Einmal weit um die Schultern gelegt, vorm Körper mittig gedreht und das Ende um den Körper gelegt. Damit es von hinten etwas besser aussieht, habe ich die untere Schlaufe ein paar mal in sich gedreht.

Noch mehr Poncho, diesmal mit Kapuze und Schal!
Tuch zuerst über den Kopf legen, dann eine Schlaufe um den Hals legen, den Rest über die Schultern ausbreiten.

So, jetzt kommt die berühmte "Oma". Kennt ihr das noch aus Kinderzeiten? ich hatte damals schon so einen coolen Schal- um ihn eben als "Mütze und Schal in einem"-Ding zu benutzen. Und das geht so:

Der schal wird wieder zuerst auf den Kopf gelegt- dabei bestimmt ihr, wie weit vorne eure "Kapuze" sitzt. Den Rest vom Schal schlingt ihr einfach so oft und eng wie ihr wollt um den Hals. In der Unteren Version habe ich die unteren Schlaufen wieder über die Schultern geschlungen.

Übrigens kann man aus dem Teil auch -weniger winterliche- Oberteile kreieren :] das Top was ich drunter trage passt jetzt natürlich nicht dazu, aber das soll jetzt nur mal so als Anregung dienen ^^

Rückansicht
Joa Mädels, das wars auch schon :)  es gibt sicher noch mehr coole Varianten für solche Schals, diese Einfälle sind mir allesamt heute Abend gekommen. Seit einfach ein bisschen kreativ- beim "schlingen" kommen die Ideen ganz alleine ;)
Bei kürzeren Schals gehen die meisten Versionen auch, lasst dabei einfach eine Schlinge weg.

Ich persönlich bin sehr froh, mir diesen Schal gekauft zu haben! Er wärmt so toll- besonders freue ich mich schon, ihn in der Uni zu benutzten, während den Vorlesungen wird es nämlich immer kälter. Dann wird er gemütlich über die Schultern gelegt :)

Wenn ihr zu einem (oder mehreren) Bildern etwas detailliertere Erklärungen braucht, schreibt bitte einfach einen Kommi.
Konnte ich euch mit den Styling-Tips weiterhelfen und werdet ihr etwas davon ausprobieren?
 Bitte hinterlasst ein paar Kommentare, das wäre wirklich lieb.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen