Sonntag, 29. März 2015

[Gewinnspiel] Ostersuche mit dem Spezialitäten-Haus

Hallo ihr Lieben,
heute verrate ich euch meine besten Versteck-Tipps für Ostern, sodass ihr gut auf kommendes Wochenende vorbereitet seid. Und weil dann nicht nur Ostern ist, sondern auch mein Geburtstag, gibt es auch noch leckere Spezialitäten für euch zu gewinnen! 


Beim Spezialitäten-Haus durfte ich mir eine mit Leckereien befüllte Geschenkdose aussuchen und habe mich für den "Rosentraum" entschieden. Diese Dose dient uns heute als beispielhaftes Ostergeschenk, damit ich euch meine Versteck-Ideen zeigen kann. Was drin ist, zeige ich euch dann zum Ende. ;)


Klassischer Weise werden die Osternester ja im Freien versteckt und gesucht. Da wir einen großen Garten haben, gibt es da wirklich viele Möglichkeiten. Doch weil bei uns zu Ostern oft noch Schnee liegt oder einfach schlechtes Wetter ist, wurde unsere Ostersuche in den letzten Jahren meist nach Drinnen verlegt. Wie handhabt ihr das in eurer Familie?


Das tolle an so einer Metall-Dose wie dieser ist natürlich, dass ihr Feuchtigkeit nichts ausmacht und man sie hinterher einfach abwischen kann. So kann die Suche also auch Wetterunabhängig starten. ;)

Na, wer findet das Osternest?
Ein absoluter Klassiker ist natürlich ein Versteck unter Bäumen oder Büschen. Unser Rhododendron ist dafür zum Beispiel bestens geeignet. Früher hatten wir auch einen Zuckerhut-Baum, den ich für solche Dinge ebenfalls klasse fand. Große Tannen mit tief hängenden Zweigen machen sich aber auch gut als Versteck. Es sollte eben nur nicht zu offensichtlich sein. ;)


Nun widerspreche ich mir aber doch, denn manchmal sind gerade die offensichtlichen Platzierungen die besten Verstecke. Habt ihr es auch schon einmal erlebt, das Geschenk als Suchender direkt vor der Nase zu haben, es aber nicht zu sehen, weil es unverhofft offensichtlich ist? Das ist auch immer am lustigsten für Zuschauer. :D So finde ich zum Beispiel Fensterbretter eine witzige Idee, gerade wenn sie ein wenig höher liegen. Da schaut man einfach nicht unbedingt hin.



Ich hatte sogar richtig Glück, als ich zum Bilder machen draußen war und gerade mal die Sonne schien. Da das momentan aber wirklich nicht selbstverständlich ist, nehme ich euch nun auch noch mit nach drinnen und zeige euch dort einige meiner liebsten Verstecke. ^_^

Meine Dose hatte ich ausschließlich nach dem Inhalt ausgewählt. Zu Hause fiel mir auf, dass sie sich einfach perfekt in den Stil unseres Esszimmers einfügt, welches mit antiken, dunklen Holzmöbeln ausgestattet ist. Meine Mama liebt solche Stücke und wird die Dose dann auch von mir bekommen- allerdings erst, nachdem ich den Inhalt vernascht habe. Der ist nämlich verdammt lecker!


Und da die Rosentraum-Dose stilistisch so gut passt, erschien mir unsere Nähmaschine als Versteck wirklich passend. Sie ist dort zwar recht gut sichtbar, aber da sie sich so gut ins Gesamtbild einfügt, fällt sie auf den ersten Blick trotzdem kaum auf, finde ich. 

Ähnlich ist es mit unserem alten Buffet, das ich ebenfalls als Versteck ausgewählt habe:


Etwas im Schrank zu verstecken ist natürlich eigentlich sehr gemein, aber wenn man das Geschenk durch ein Glasfenster sehen kann, ist es wirklich witzig! Auch hier gilt wohl wieder: Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich hatte in diesem Fall übrigens echt glück, die Dose hat von der Höhe her geradeso ins Regal gepasst. ^^


Ein absoluter Klassiker ist natürlich das Versteck unter dem Schrank. Dabei würde ich die Truhe aber etwas weiter nach hinten schieben, sodass man sie erst sieht, wenn man sich bückt. So hat der Suchende gleich ein bisschen Sport. ;)

Last but not least möchte ich euch aber mein absolutes Lieblingsversteck zeigen. Nichts eignet sich besser als Vorhänge!


Hättet ihr die Dose im linken Bild gefunden? So macht die Suche doch Spaß! 

Nun will ich euch aber auch verraten, was denn überhaupt gutes drin ist in meinem Rosentraum. 

Eine Auswahl vier verschiedener Spezialitäten findet sich in der Box. Meine Wahl darauf fiel wegen der Baumkuchenspitzen- denn ich liebe Baumkuchen einfach total und dieser ist sogar noch mit Rum (mit Edel-Zartbitterschokolade) oder Orangen-Likör (mit Vollmilch) verfeinert. Und ich wurde nicht enttäuscht, die Spitzen sind genauso lecker, wie ich es mir vorgestellt habe. ♥ Außerdem enthalten sind Vollmilch-Crispies mit Milchschokolade, Cornflakes und Mandeln. Auch hier schmeckt man, dass die Schokolade etwas Besseres ist als im Supermarkt. Eine Nascherei, die mich wirklich überrascht hat, waren die goldenen Mozartkugeln. Da ich kein Mrarzipan-Liebhaber bin, hätte ich eigentlich darauf verzichten können, doch wurde eines besseren belehrt. Diese Kugeln enthalten nämlich einen Nougat-Kern! Dadurch ist das Marzipan nicht so dominant und sie schmecken auch mir richtig gut. Allerdings sind sie wirklich "mächtig" und fühlt sich schon nach einer übersättigt. Das passiert mir sonst nie, finde ich aber gut, wenn man sich nur mal zwischendurch eine besondere Praline gönnen möchte.


Mit meiner Auswahl bin ich also sehr zufrieden. Ihr habt jetzt aber trotzdem die Qual der Wahl, denn ihr dürft euch jetzt ein beliebiges Produkt aus dem Sortiment des Spezialitäten-Haus aussuchen und gewinnen!

Das Gewinnspiel richtet sich an regelmäßige Leser meines Blogs. Zur Teilnahme hinterlasst bitte einen Kommentar, in dem ihr mir das Produkt eurer Wahl verratet und tragt euch im Rafflecopter Tool ein. Ihr könnt dann auch wieder Zusatzlose sammeln.


a Rafflecopter giveaway

Teilnahmebedingungen:
  • Bitte achtet darauf, dass ich euren Kommentar eurem Eintrag im Rafflecopter zuordnen kann (z.B. indem ihr den gleichen Namen verwendet oder eure E-Mail Adresse andeutet).
  • Offen für volljährige Teilnehmer. Minderjährige müssen im Gewinnfall die Einverständniserklärung ihrer Erziehungsberechtigten vorweisen können.
  • Die Gewinner erklären sich zur Weitergabe der Adresse an das Spezialitäten-Haus zum Zwecke des Versands des Geschenkpaketes einverstanden.
  • Nur eine Teilnahme pro Person, reine Gewinnspiel-Accounts werden ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel läuft bis Ostersonntag, den 05.04.2015 um 23:59 Uhr.

Neben der Gewinnspielfrage möchte ich nun aber auch wissen, ob ihr auf Ostersuche gehen bzw. etwas verstecken werdet- und vor allem wo? Ich bin wirklich neugierig und hoffe, dass ihr mir eure Geheimtipps für die besten oder auch lustigsten Verstecke verratet! 


Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Donnerstag, 19. März 2015

[Ready, set, polish!] Matt und glänzend

Hallo ihr Lieben,
heute ist es wieder soweit und ich darf euch zusammen mit gelackt ein neues Nageldesign zu unserer Ready, set, polish! Runde präsentieren. :) Das 6. Thema lautet "Matt & glänzend" und ich habe wieder eine Designidee umsetzen können, die schon seit langem ausprobiert werden wollte. Außerdem werde ich in diesen Beitrag eine kleine Review zum essence Lack "candy crush" und auch dem Catherine Matt Top Coat einfließen lassen.


Die Basis für mein Design bildet ein leuchtender, aber mattierter Koralle Ton, auf den ich ein glänzendes Streifen-Design gestampt habe.


Bei meinem Ringfinger habe ich den Stempel aus Versehen zu weit gedreht, sodass ich hier gerade Streifen aufgebracht habe. Im Nachhinein finde ich das aber total super, da dieser Akzent eigentlich wie gewollt aussieht. ^_^ 

Wie ich festgestellt habe, muss man sich beim Stampen mit Top Coat wirklich sehr beeilen, da der Lack super schnell antrocknet. Zumindest habe ich diese Erfahrung mit dem Catherine Highgloss Top Coat gemacht, bei dem es sich nicht explizit um einen schnell trocknenden Lack handelt. Dafür ist man schnell fertig, hat kaum Clean Up und Patzer fallen kaum auf.

Verwendete Produkte:
  • Catherine Youngster Nail Care Calcium Base Coat* (nicht im Bild)
  • essence colour&go 185 candy crush*
  • essence stampy designs 02 style it up!
  • Catherine Youngster Nail Care Matt Coat*
  • Catherine Highgloss Top Coat*
Ich hatte mich für den essence colour & go "candy crush" entschieden, da er ja laut Aufkleber ein mattes Finish hat und ich dachte, dass ich mir so etwas Arbeit sparen und auf einen matten Top Coat verzichten könnte. Leider war das Finish dann doch etwas anders, als erwartet- und nun verstehe ich auch, warum dieser Lack nicht ins neue Sortiment übernommen wurde, obwohl er eine absolut geile Sommerfarbe hat.

Eine Schicht essence essence candy crush
Zuerst einmal muss ich aber sagen, dass mein Lack die perfekte Konsistenz und einen absolut sauber geschnittenen Pinsel hat, sodass er sich überdurchschnittlich gut lackieren ließ. Ich habe kein clean up gebraucht, so wie ihr den Lack auf den Bildern seht, wurde er auch aufgetragen. Normaler weise pinsel ich spätestens beim kleinen Finger drüber, aber hier gab es wirklich keine Patzer. Ein Traum!

Der essence Lack bildet beim Trocknen eine raue Oberfläche und bekommt dadurch ein Leather Finish. Dieses ist zwar weniger glänzend, als ein normales Creme Finish, aber eben auch nicht richtig matt

Zwei Schichten essence candy crush mit Catherein Matt Coat
Für mein Design hat das auf jeden Fall nicht gereicht, weshalb ich dann doch noch zum Matt Top Coat von Catherine gegriffen habe. Dieser befindet sich in der Youngster Nail Care Collection, zusammen mit zwei Base Coats. Der Matt Top Coat macht seine Arbeit ganz wunderbar und ich habe nichts auszusetzen. Nach aktuell 14 Stunden sind meine Nägel immer noch schön matt, lediglich die stärker beanspruchten Spitzen glänzen geringfügig.

Candy crush gefällt mir mattiert sogar noch ein wenig mehr, als mit seinem eigentlichen Finish. Da ich eigentlich eh immer einen Top Coat trage, stört es mich auch nicht, wenn er stattdessen ein Leather Finish aufweist. Da die Farbe die Haut ein wenig gebräunt erscheinen lässt und einfach nur super schön ist, würde ich mir den Lack wohl noch kaufen, bevor er von den neuen essence Lacken abgelöst wird.

So, nun soll es aber natürlich auch noch ein paar Bilder zum eigentlichen Design geben! :)



Wie gefällt es euch? Natürlich ist es recht subtil, aber dennoch sichtbar und einfach mal was anderes.

Und wie immer möchte ich euch noch auf die übrigen Teilnehmer unserer Blogparade hinweisen und zum Mitmachen aufrufen. Bisher gab es diese Woche schon Designs bei:
Polished with LoveBeautyeckeSweet CherryThe Beauty and the BlondeBlabliblog, Chamber of Nyxx und heute bei gelackt.
Am Freitag geht es weiter bei The early beauty catches the blush und Xtravaganz.
Am Samstag findet ihr ein Design bei Billchens Beauty Box.
Und den Abschluss bilden am Sonntag Nagellack 2.0 und Vanillebrause.


Ab sofort werden wir unsere eigenen Designs auch immer mit ins InLinkz Tool einfügen. Ihr habt nun wieder eine Woche Zeit, euch am Thema Matt/glänzend zu beteiligen, bis es in die nächste Runde geht. ich werde dann aus zeitlichen Gründen leider einmal aussetzen müssen, schaut aber in der Woche vom 30.03.-05.04. unbedingt wieder bei den anderen Mädels vorbei!



*Die gekennzeichneten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Dienstag, 17. März 2015

[Outfit] Frischer Wind

Hallo ihr lieben,
ich hoffe ihr seid gut und mit der richtigen Kleiderwahl in die Woche gestartet? Ich finde es momentan ja gar nicht so leicht, sich für das richtige Outfit zu entscheiden, da das Wetter noch so wechselhaft ist. Nachdem ich dachte, der Frühling wäre nun endgültig da, hat es bei uns am Wochenende wieder geschneit! 

So ähnlich ging es mir auch an jenem Tag, als ich dieses Outfit trug. Während ich mich morgens anzog, klarte es gerade auf und schien ein sonniger Frühlingstag zu werden. Doch als wir nach dem Mittag Bilder machten, war es doch wieder kühler, die Sonne versteckte sich hinter den Wolken und es wehte ein frischer Wind. Aber da ich es liebe, dass der Frühling auch im übertragenen Sinne frischen Wind unser Leben bringt, ist diese Jahreszeit meine liebste. :)

Rock: edc by Esprit, Top: Kik, Kette: Telly Weijl, Schuhe: Deichmann. Schal: Oman, Mantel: Takko.
Während sich die alt eingesessenen Fashion-Blogger schon freuen, dass man jetzt endlich wieder transparente Strumpfhosen tragen (oder sogar nacktes Bein zeigen) kann, muss es bei mir erstmal noch die Thermostrumpfhose sein. In einigen Städten soll es diese Woche ja schon richtig angenehm werden, aber bei hiesigen 6°C und Wind warte ich lieber noch ein bisschen und will keine Erkältung riskieren. 


Auch ein Schal oder Tuch ist für mich auf jeden Fall noch eine Weile unverzichtbar. Der große Kaschmir-Schal, den ich mir im Oman gekauft habe, ist noch dazu ganz praktisch wenn mir drinnen kühl wird, da ich ihn auch schön wärmend um die Schultern legen kann. ♥ 

Die Sachen in diesem Outfit sind leider alle nicht aktuell und hängen schon etwas länger in meinem Schrank. Aber es geht bei solchen Posts ja auch immer nur darum, euch ein bisschen Inspiration zu vermitteln, nicht wahr?



Haha ja, hier musst ich mir wirklich Sternchen auf den Augen verpassen. XD Ich fand das Bild so schön, nur mein Blick ging so gaaaar nicht. ^_^ Sehr professionell, ich weiß. 

Ansonsten sind doch aber ein paar wirklich schöne Bilder raus gekommen, finde ich. Vielen Dank auch an den lieben Tobi, dass er bereit war, ganz spontan Fotos zu machen. Zwar kam er sich mit meiner kleinen Digi-Cam in der Hand ein wenig verloren vor, da er so an seine Spiegelreflex gewöhnt ist, aber er hat das trotzdem super gemacht. :)



Nun seid ihr wieder dran: Wie gefällt euch das Outfit? Und was zieht ihr momentan gerne an? Checkt ihr jeden Morgen den Wetterbericht? 

Samstag, 14. März 2015

Cinderella

Hallo ihr Lieben,
diese Woche ist die neue Cinderella Verfilmung in den Kinos angelaufen und aus diesem Anlass gibt es eine neue Blogparade, welche die liebe Talasia organisiert hat. Zwar bin ich gar nicht so ein großer Disney Fan, wie manch andere, aber nachdem ich mir den Trailer zum neuen Film angesehen hatte, war ich dann doch hin und weg. ^_^


Ich habe mich dazu entschieden, einen kompletten Cinderella Look zu stylen. Zur Vorbereitung schaute ich mir Bilder und den Trailer an und ließ mich sowohl von der Comic-Cinderella, als auch der Neuverfilmung inspirieren. Es ist recht amüsant zu sehen, dass die Comic-Version neben perfekten Augenbrauen wohl falsche Wimpern, Eyeliner, Lipliner und Lippenstift trägt (siehe z.B. hier), während die Film-Cinderella ein etwas natürlicheres Make Up trägt (hier gut zu sehen).

Auch die Frisuren der beiden Versionen sind komplett unterschiedlich. Da ich mein Pony gerade herauswachsen lasse, kommt es mir sehr entgegen, dass die neue Cinderella keins mehr trägt. Daher habe ich mich für ihre halb-offene Variante mit Locken entschieden. Mit dem imposanten Flechtwerk kann ich zwar nicht mithalten, dafür mopste ich mir aber noch das blaue Haarband der klassischen Comic-Version. :)

Um den Cinderella-Effekt etwas zu verstärken, gibt es heute ein Vorher-Nachher-Bild! 

Ein Fingerschnipsen und tadaaaa - die Verwandlung ist vollzogen!


Das Kleid kennt ihr ja schon- in seiner vollen Pracht könnt ihr es hier und hier sehen. Leider war der Fotograf meines Vertrauens gerade nicht da, weshalb die Bilder nicht so schön und improvisiert sind. Aber für die Vorstellung reicht's wohl- der Rest ist eurer Fantasie überlassen. :D


Zugegeben, mit nur einem Fingerschnips war es leider nicht getan. Vor allem vor der Frisur hatte ich ein wenig Bammel, weil ich mit Haarbändern wirklich auf Kriegsfuß stehe. Aber mit gefühlt 50 Haarklemmen hielt die Frisur perfekt. (Da die Prinzen heutzutage ja nicht mehr mit eigenem Pferd daher kommen, musste ich meinen sogar vom Bahnhof abholen, als ich frisch frisiert war. Die Haare haben aber alles gut überstanden.)
Die Locken machte ich dieses mal mit dem Glätteisen, weil ich keine perfekten Korkenzieher-Locken wollte und es zudem um einiges schneller ging. Die Frontpartie steckte ich zurück. Einen weiteren Blick auf die Frisur könnt ihr hier werfen:

Mir haben die Haare so erstaunlich gut gefallen und ich überlege glatt, sie öfter so mit einem Band zu tragen. :D Ich fand die Frisur auch ein wenig retro, aber irgendwie cool. ^^

Aber zurück zur Cinderella. Mein Augen Make Up orientierte ich vorrangig an der Comic-Version. Dafür nutzte ich matte Lidschatten, zog einen schwarzen Lidstrich am oberen Wimpernkranz und klebte halbe False Lashes auf, die den Wimpern einen schönen Schwung nach außen hin verleihen. Der hautfarbene Kajal auf der Wasserlinie lässt die Augen noch größer wirken. Die Augenbrauen habe ich mit einem entsprechenden Stift nachgezogen.


Etwas bräunliches Rouge für die Kontur, schimmerndes rosanes Rouge auf den Wangen und ein leichter Lippenstift komplettierten den Look. Die Grundlage dafür waren natürlich Concealer, Foundation und Puder. 


Ich bin wahnsinnig gespannt, wie euch meine Umsetzung der Cinderella gefällt! 
Da aber nicht nur ich mich verwandelt habe, sondern sich auch andere Mädels von der Disney Figur haben inspirieren lassen, solltet ihr auch da mal vorbei schauen. :) Unsere Blogparade ist am Donnerstag gestartet und wird noch bis Mittwoch laufen. Folgende Mädels sind mit dabei:

12.03.2015 - Donnerstag:    - talasia.de - ninas-kosmetick.blogspot.de - polished-with-love.de

Von mir gibt es zum Abschluss noch die typische Cincerella-"Hilfe es schlägt Mitternacht, ich muss schnell weg"-Pose. 


Werdet ihr euch den neuen Film ansehen? Oder lassen euch Disney Stories eher kalt? Natürlich würde ich mich auch über Kommentare zum Look freuen. ♥ Oh und eine allgemeine Frage habe ich auch noch, weil mir diese Idee schon länger im Kopf rumspukt: Würdet ihr gerne öfter / regelmäßig vorher-nachher-Bilder sehen??

Und last but not least: Ihr dürft auch wieder mitmachen!

Mittwoch, 11. März 2015

[Review] essence all about sweets Palette

Hallo ihr Lieben,
von essence gibt es ab jetzt neue, limitierte "Spring Sets". Diese enthalten einen Duft sowie eine darauf abgestimmte Lidschattenpalette und sind in zwei Ausführungen erhältlich. Die Paletten gibt es also ausschließlich im Rahmen dieser Sets zu kaufen. 

Ihr habt die Wahl zwischen "like a first day in spring" mit der "all about spring" Palette oder dem Duft "like a day in a candy shop" in Kombination mit der "all about sweets" Palette. Die Düfte sind in der großen 50ml Flasche enthalten und ein Set kostet 7,99€. (Einzeln kostet das Parfüm 6,95€- ihr zahlt also nur 1€ für die Palette.)


Da der Candy Shop Duft mein absoluter Liebling unter den essence Düften ist, habe ich mich sehr gefreut, dieses Set zugeschickt bekommen zu haben. Bisher hatte ich nämlich nur die kleine Größe und hätte mich bald um Nachschub kümmern müssen. ;) 


Den Duft nutze ich momentan wieder sehr häufig. Übrigens mag nicht nur ich ihn sehr gerne, sondern auch mein Freund bemerkt es jedes mal positiv, wenn ich ihn trage. Eine ausführliche Review zu den essence Düften habe ich euch hier verfasst- dort könnt ihr auch die jeweiligen Kopf-, Herz- und Basisnoten nachlesen. :)

Daher möchte ich mich nun viel mehr der Palette ausführlich widmen. Sie ist- wie gesagt- neu, limitiert und nur zusammen mit dem passenden Duft erhältlich. Die "all about sweets" Palette enthält vor allem Pastelltöne mit schimmerndem bzw. metallischem Finish. Lediglich der dunkelste Ton unterscheidet sich hier in Farbabgabe und Finish.



Beim Swatchen musste ich leider die ersten Probleme mit der Palette feststellen. Da Pastelltöne sowieso immer schwierig sind, da sie naturgemäß eine geringere Pigmentierung haben, erwartete ich nicht zu viel von der Palette. Allerdings war es dann sogar schlimmer als gedacht! Bis auf das Rosa und Braun konnte ich mit den Fingern (trotz Base) keine vernünftigen Swatches machen. Da ich vermutete, dass die Lidschatten einfach nur zu hart gepresst waren, versuchte ich es mit einem Pinsel- das klappte deutlich besser.


Eine Enttäuschung war für mich vor allem der helle Messing-Ton, da ich hier irgendwie ein deckendes metallisches Ergebnis erwartet hatte. Das liegt wohl daran, dass ich es von essence auch einfach besser kenne, insbesondere wenn es um metallische Töne geht. Sehr enttäuschend finde ich auch das Mint, denn hier sieht man auf der haut zwar ein schimmerndes Produkt, aber kaum Farbe. Generell denke ich, dass die meisten Farben am Auge zu einem Einheitsbrei verschwimmen. Das heißt, ihr werdet sie kaum unterscheiden können.


Da mir das Braun auf den ersten Blick in der Palette etwas bekannt vorkam, verglich ich es noch mit ähnlichen Tönen aus der essence "all about chocolate" und der "how to make nude eyes" Palette. Tatsächlich sind hier aber keine Dupes vorhanden. Der Ton aus der "all about sweets" Palette erscheint matter und hat auch eine andere Farbe. 


Als ich mit dem Swatchen fast fertig war, drehte ich meinen Arm im Licht, während ich die Palette noch in der Hand hielt- und da passierte es: Der schöne Braunton fiel heraus! :( Zum Glück zerfiel er aber nicht in tausend Krümel und ich konnte zwei große Stücken wieder zurück in die Palette setzten. Auch der Messington sitzt bei mir sehr locker. Die Lidschatten werden hier übrigens ohne Pfännchen direkt in die Palette gepresst und meine hat beim Transport mit der Post vermutlich sehr gelitten. Allerdings überrascht es mich dennoch, denn die "all about chocolates" ist meine Reisepalette. Und obwohl diese genauso verarbeitet wurde, ist sie mit mir schon um die Welt geflogen und durch Deutschland gereist- ohne dass sie in irgend einer Weise Schaden genommen hat. Daher hatte ich angenommen, dass ich hier einfach nur Pech mit meiner Palette hatte. Allerdings habe ich gerade festgestellt, dass die "all about sweets" Palette auch bei anderen Bloggern kaputt angekommen ist. :( Schwer öffnen lässt sie sich übrigens noch dazu...


Nun wollte ich euch also eigentlich schon von der Palette abraten, machte ich mich aber dennoch daran, ein AMU damit zu schminken. Hier gab es wieder einige Überraschungen!



Ich nutzte das Rosa auf dem beweglichen Lid, weil es mir beim Swatchen am positivsten aufgefallen war. Leider war am Auge dann doch nicht mehr viel Farbe zu sehen. Aber deckend konnte ich den Lidschatten dennoch auftragen. Dazu kombinierte ich den hellen Messington im Innenwinkel und in der inneren Lidfalte über dem Rosa. Natürlich griff ich auch zum Braunton, den ich in der äußeren Lidfalte und darüber hinaus auftrug. Damit konnte ich wirklich gut arbeiten. Unter der Augenbraue und als zusätzliches Highlight im Innenwinkel nutzte ich den hellsten Ton der Palette. Hier gab es wieder eine positive Überraschung. Der Ton eignet sich zum Highlighten ausgezeichnet und gibt entgegen meiner Erwartung nicht nur groben Schimmer ab. Einen Farbtupfer wollte ich am unteren Wimpernkranz mithilfe des Mints setzen. Leider ging da rein gar nichts. Daher feuchtete ich meinen Pinsel an und siehe da: Mit dieser Technik ließ sich der Lidschatten wunderbar auftragen. Das Ergebnis zeigt aber dennoch kaum Farbe und wirkt einfach nur hell und metallisch.


Ergänzt habe ich die Lidschatten mit einem türkisen Kajal auf der Wasserlinie, schwarzem Eyeliner und dem essence crystal eyeliner 06 rosy rush darüber. Auch wenn von den Pastelltönen wenig zu sehen war, gefiel mir das Ergebnis am Ende sehr gut.

Hier nochmal die verwendeten Produkte im Überblick:


Sehr positiv überrascht wurde ich von der Haltbarkeit des AMUs: Diese war nämlich ausgezeichnet! Obwohl ich Sport machte, durch Schneeregen lief und viel Lachte, hatte sich am Ende des Tages nichts in den Fältchen abgesetzt, war verwischt oder verblasst. Einfach top! Darunter trug ich die Rival de Loop Young Eyeshadow Base.




Fazit:
Die Lidschatten decken gut und schimmern schön, doch wer hier gut pigmentierte Pastellfarben erwartet, wird leider enttäuscht sein. Nur wegen der Palette würde ich mir das Set daher nicht kaufen. Für nur 1€ mehr ist sie jedoch ein tolles Goodie und wenn ihr sowieso vor hattet, euch den Duft zu kaufen, könnt ihr auch zum Set greifen. Gerade der Braunton gefällt mir sehr gut und insgesamt kann man ein schönes Augen Make Up mit der Palette erzielen, das auch den ganzen Tag hält. Besonders schön finde ich die Spring Sets allerdings als Geschenk!
Eine Review zum anderen Set findet ihr zum Beispiel hier.

Mein liebster essence Duft in der großen 50ml Flasche.

Wie gefallen euch denn die neuen essence Spring Sets? Mögt ihr die beiden Düfte? Und natürlich interessiert mich, wie euch die Palette gefällt und ob ihr sie (mit oder ohne Duft) kaufen würdet?


Das Spring Set wurde mir kosten- und bedingungslos von essence zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!